Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2012
Wer war Jesus?
Die neuen Einsichten der Bibelforscher
Der Inhalt:

Rekorde am Himmel

Bahnfahrten könnten viele innerdeutsche Flüge ersetzen

Der Frankfurt Airport ist der drittgrößte Flughafen Europas: Alle vierzig Sekunden startet oder landet hier im Durchschnitt ein Flugzeug, Tag für Tag finden rund 1390 Flugbewegungen statt. Ein beträchtlicher Teil der Flüge ließe sich allerdings leicht vermeiden. Die aktuelle Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Partei Die Linke ergab: Etwa jeder sechste Flug vom oder zum Frankfurter Flughafen verbindet die Stadt mit einem Ziel, das in höchstens vier Stunden mit der Bahn zu erreichen wäre.

Durch Bahnfahrten von maximal sechs Stunden Dauer ließe sich sogar knapp ein Drittel aller Flüge vom und zum Flughafen Frankfurt ersetzen. Für andere Flughäfen in Deutschland fällt dieser Anteil noch deutlich höher aus: So teilte die Bundesregierung auf eine frühere Anfrage der Linken mit, dass in Berlin-Schönefeld fast vierzig Prozent der Flüge zu Zielen führen, die in sechs Stunden per Zug erreichbar sind. Für Berlin-Tegel liegt der Anteil bei 73,7 Prozent.

Regelmäßige Proteste gegen den Flugverkehr gibt es nicht nur in Frankfurt am Main: Im März dieses Jahres erst haben Tausende Menschen auf den sechs größten deutschen Flughäfen gegen Fluglärm protestiert. Würden Flugreisen durch Bahnreisen ersetzt, profitierten davon nicht nur lärmbelastete Anwohner. Es käme auch der Umwelt zugute: Nach Angaben der Bundesregierung ist der Energieverbrauch pro Person pro hundert Kilometer »bei Kurz- und Mittelstreckenflügen rund 4,4-mal so hoch wie bei einer Fahrt mit der Bahn«.

Trotz seiner klimaschädlichen Bilanz ist der Flugverkehr seit Jahren der weltweit am stärksten wachsende Verkehrssektor. Nach Informationen des