Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2015
Mitten unter uns
Sklaverei ist längst nicht ausgestorben
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

vom 24.04.2015

Claudia Bozzaro, Medizinethikerin in Freiburg, hält es für egoistisch und verantwortungslos, dass eine 65-jährige Frau sich vier befruchtete Eizellen einpflanzen ließ, um auf diese Weise noch einmal Mutter zu werden. Die Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin sollten nicht dazu genutzt werden, »ein Recht auf ein Kind« mit allen Mitteln durchzusetzen. Auch wenn es technisch möglich ist, die natürlichen Bedingungen einer Schwangerschaft zu umgehen, sei ein Kind »kein Auto, das man sich kaufen kann«.

Herfried Münkler, Politikwissenschaftler in Berlin, hat unbemannte Kampfdrohnen mit terroristischen Selbstmordattentaten verglichen. Beiden sei gemeinsam, dass jemand zum Jäger werde, der von dem Gejagten nicht angreifbar sei. Zudem fühle sich jede Seite der anderen überlegen: die Terroristen durch ihre höhere Opferbereitschaft, der Westen durch seinen technologischen Vorsprung. Der Sozialethiker und frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Wolfgang Huber, fordert völkerrechtliche Regelungen beim Einsatz von Kampfdrohnen. Vollautomatisierte Waffensysteme senkten die Hemmschwelle für militärische Gewalt.

Nerses Bedros XIX., Oberhaupt der mit Rom unierten Armenier, hat Papst Franziskus gegen den Vorwurf der türkischen Regierung verteidigt, die ihm unterstellt, den Islam anzugreifen. Der Papst habe den Völkermord an den Armeniern zwar klar benannt (siehe Seite 18). Deswegen sei er aber »nicht für die Armenier oder gegen die Türken«. Die Strategie der türkischen Regierung, zu verhindern, dass man von einem Völkermord an den Armeniern spricht, werde nicht aufgehen, meint Nerses Bedros. Für den Vatikan erklärte dessen Sprecher Frederico Lombardi, man wolle sich nicht auf einen »Hickhack« mit dem türkischen Präsidenten einlassen.

Laurent Stefanini, Protokollchef im Elysee-Palast, bekennender Katholik und ausgewiesener Fachmann für Religionsfragen, ist von der französischen Regierung als Botschafter in de

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen