Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2014
Gefährliche Lust
Was tun mit Pädophilen?
Der Inhalt:

Mit Pauken und Trompeten

Militärmusik in der Frauenkirche? Initiative gegen Gottesdienst der Bundeswehr

Die Dresdener Frauenkirche und ein »militärmusikalischer Gottesdienst«? Was die Bundeswehr für den 30. April in dem barocken Gotteshaus angekündigt hat, trifft auf heftigen Widerstand einer Initiative von Theologen, Musikern, Kunsthistorikerinnen, kirchlichen Mitarbeitern, evangelischen Studentinnen und Studenten. »Mit Pauken und Trompeten« in die Frauenkirche einzuziehen sei dem Ort in keiner Weise angemessen: »Konzerte der Militärmusikkorps laufen Gefahr, vor belastendem geschichtlichem Hintergrund als Tradi tionspflege und als Werbung für neue kriegerische Aktionen verstanden zu werden«, heißt es in einer Presseerklärung.

Die Frauenkirche am Neumarkt wurde im Zweiten Weltkrieg im Feuersturm eines englischen Fliegerangriffs zerstört. In der DDR blieb sie Ruine und wurde als solche Mahnmal gegen Krieg und Zerstörung. Im Jahr 2005 erfolgte die feierliche Wiedereinweihung nach mehrjährigen Aufbau- und Restaurierungsarbeiten. Mit dieser Geschichte der Frauenkirche sei ein Militärgottesdienst nicht zu vereinbaren, heißt es im Einspruch der Initiative. »Da es hierzulande keine Staatskirche gibt, sind nach unserer Auffassung dienstlicher Auftrag der Bundeswehr und Verkündigungsauftrag der Kirche klar und eindeutig voneinander zu trennen.« Da auch Militärmusiker zu den Streitkräften gehörten, würden am 30. April faktisch Soldaten religiöse Aufgaben übernehmen. Das sei nicht akzeptabel.

Zum Gottesdienst in der Frauenkirche laden das Landeskommando Sachsen, das sächsische Innenministerium und die Stiftung Frauenkirche gemeinsam ein. Die Initiative »Einspruch. Für eine Frauenkirche ohne Militärmusik« ist über Stefan Gehrt, Kirchenmusiker in Dresden