Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2014
Gefährliche Lust
Was tun mit Pädophilen?
Der Inhalt:

Editorial
Liebe Leserin, lieber Leser,

vom 25.04.2014
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

eine der vielen Lebensweisheiten lautet: Das Leben ist vom Tod umfangen. Wie wahr! Todesnachrichten schmerzen. Der Redaktion bereiten sie oft Kopfzerbrechen – in unserer Rolle als Zeitungsmacherinnen und -macher! Sollen wir das Ableben prominenter Menschen vermelden? Oder auch das von Zeitgenossen, die zumindest in bestimmten Kreisen sehr bekannt und geachtet waren? Sollen wir Nachrufe schreiben? Auf Ulrich Thiel aus Karlsruhe zum Beispiel, eine Ikone der Friedensbewegung, der kürzlich starb? Er war der Mann, der das Motto »Frieden schaffen – ohne Waffen« erfunden hat. Oder auf Karl-Heinz Deschner, den glühenden Christen-Hasser, dem man immerhin zugute halten muss, dass er mit seiner zehnbändigen »Kriminalgeschichte des Christentums« auf die Schattenseiten der Christentumsgeschichte verwiesen hat. Wir halten uns