Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2012
Angriff auf die Demokratie
Die Politik zur Rettung des Euro bedroht die Freiheit in Europa
Der Inhalt:

Sehnsüchte und Ängste

von Hartmut Meesmann vom 04.05.2012
Im katholischen »Gesprächsprozess« steht eine hierarchisch-autoritäre Kirche zur Debatte, die sich auch noch auf den Willen Jesu beruft. Um Reformen steht es dabei eher schlecht
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Eine neue Gesprächskultur in gleicher Augenhöhe« zwischen den Laien und den Klerikern, das wünscht sich die Arbeitsgemeinschaft katholischer Organisationen und Verbände der Diözese Rottenburg-Stuttgart (ako). In einem »Diskussionsbeitrag« zum Erneuerungsprozess in der katholischen Kirche fordert die ako eine gleichberechtigte Beteiligung der Laien »in der Liturgie, in der Pastoral und in der sakramentalen Seelsorge am Menschen«. Dahinter steht das (Wunsch-)Bild einer »neuen geschwisterlichen Kirche auf allen Ebenen«. In einer solchen Kirche »bestimmen Frauen, Männer und Jugendliche auf allen Ebenen mit«, heißt es. Und dann weiter: »Das Amt des Diakons wird in einer ersten Stufe für Frauen geöffnet und verheiratete Priester werden wieder im Amt bestätigt. Dies muss in letzter Konsequenz zur Ab