Zur mobilen Webseite zurückkehren

Mutter Solidarnosc

von Jens Mattern vom 23.04.2010
Anna Walentynowicz kam bei dem Flugzeugabsturz in Smolensk ums Leben
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Anfangs machte sie einen verlorenen Eindruck, sie war klein, gerade 1,50 Meter, ging in der spiegelkalten Empfangshalle des neuen Warschauer Medienhauses der Rzeczpospolita gebeugt am Krückstock langsam auf die Sitzgruppe mit den Sesseln zu – doch dort saß sie dann aufrecht und beherrschte den Raum.

»Leben Sie in einem freien Polen?«, fragte ich zum Einstieg. Darauf hatte sie gewartet. Sie schaute mich mit ihren wasserblauen Augen prüfend, fast lauernd an und fragte rhetorisch zurück »Darf ich ehrlich sein?« Dann lachte sie kurz. »Nein, das ist keine Freiheit, das ist eine Fiktion!« Und dann erklärte sie ihr Weltbild, wie es um Polen wirklich steht.

Ich traf Anna Walentynowicz, die Legende der Solidarnosc, im August vergangenen Jahres, um sie für eine Tageszeitun