Zur mobilen Webseite zurückkehren

»Die Natur gibt dem Glauben Erdung«

von Eva-Maria Lerch vom 28.04.2006
Bernadette Ackva, Theologin und Naturpädagogin, verlegt den Religionsunterricht in den Wald
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Die fünfte Klasse sitzt auf der Wiese im Kreis. In der Mitte stehen sieben Schalen. Eine ist voll Wasser, eine voll Erde, andere sind mit Früchten, Rinden, Federn gefüllt. Die leere Schale ist ein Symbol für den siebenten Tag, an dem Gott die Ruhe schuf. Ein Wochenende lang haben die Schüler hier am Waldrand von Niederquembach den Schöpfungsbericht der Bibel gelesen und die Schöpfungstage nachvollzogen. Sie haben Wasserläufe verfolgt, Feuer angezündet, Pflanzen abgezeichnet, Vögel und kleine Tiere beobachtet. Jetzt sitzen sie auf der Erde und feiern Gottesdienst. Voll von ungewohnten Eindrücken dieser erstaunlichen Schöpfungsordnung und einem neuen Zugang zu dem, der »sah, dass es gut war«.

Bernadette Ackva hat das Wochenende für die fünften Klassen konzipiert. Sie hat den Religionsunterricht nach draußen verlegt, die Kinder