Zur mobilen Webseite zurückkehren

Angst vor jedem Anruf

von Eva-Maria Lerch vom 28.04.2006
Liebeserklärungen und Morddrohungen: Wie eine junge Frau von ihrem Exfreund verfolgt wurde. Bericht eines Stalking-Opfers
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Wenn das Telefon klingelt, zucke ich jetzt noch zusammen. Ich bin das Opfer eines Stalkers. Und ich hätte nicht gedacht, wie schlimm das ist. Ich konnte mich nicht mehr konzentrieren, keine normalen Gespräche mehr führen. Hinter jedem Vorhang vermutete ich meinen Verfolger. Beim Autofahren schaute ich ständig in den Rückspiegel. Monatelang habe ich kaum geschlafen.

Dabei war ich am Anfang richtig verliebt in Arno. Den hatte ich in der Disko kennen gelernt. Er sah gut aus, er war gepflegt und zärtlich, und er konnte reden. So einen Freund hatte ich mir immer gewünscht. Bald waren wir nur noch zusammen. Erst später habe ich dann gemerkt, dass er gar nicht zur Arbeit ging, dass er log und bei allen möglichen Leuten große Schulden hatte.

Immer, wenn ich so etwas herausgefunden habe, wollte ich mich von ihm trennen. Aber er hat