Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2021
Der Inhalt:

Malaysische Christen dürfen wieder Allah sagen

vom 16.04.2021
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Das Oberste Gericht in Malaysia hat entschieden, dass auch Christen Gott Allah nennen und ihn auch als Bezeichnung für Gott in ihren Texten gebrauchen dürfen. Das von der Regierung verfügte Verbot widerspreche der in der Verfassung garantierten Religionsfreiheit. Das Wort Allah für Gott sei seit den ersten Bibelübersetzungen ins Malaysische gebräuchlich.

Ob der Urteilsspruch islamische Eiferer befrieden wird, ist fraglich. Sie argumentieren, dass die Benutzung des Wortes Allah durch Christen Muslime verstören und zu politischen Unruhen führen könne. Ihr Einfluss ist so stark, dass die Regierung 2013 der katholischen Wochenzeitung The Herald die Verwendung von Allah in ihrer malaysischsprachigen Ausgabe untersagte. In den folgenden Jahren verloren Christen eine