Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2019
Rebellion der Zukunft
Retten uns die Schüler?
Der Inhalt:

Wunderbare Welt der essbaren Pflanzen

von Birgit Roschy vom 05.04.2019
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

DVD. Jeder Hobbygärtner tut es: Samen sammeln. Dieser Reflex, den wir von unsern bäuerlichen Vorfahren geerbt haben, befördert nicht nur die Saatenvielfalt, sondern ist laut diesem preisgekrönten Dokumentarfilm seit Jahrtausenden die Grundlage unserer Zivilisation. Von Mexiko über Peru, Indien und Hawaii werden Farmer, »Pflanzenjäger« und Biologen vorgestellt, die Saatbanken von Kulturpflanzen anlegen. Sie kämpfen gegen den rasanten Schwund der Artenvielfalt; so existiert nur noch eine von ursprünglich 46 Spargelsorten. Für den Schwund verantwortlich sind Chemiekonzerne, die weltweit Saatfirmen kaufen, genetisch modifiziertes Saatgut patentieren lassen und Pestizide entwickeln. Der Film wirft Streiflichter auf die Selbstmorde indischer Kleinbauern, die durch die Umstellung auf Hybridsaatgut ruiniert wurden, und auf die durch Agrarkonzerne verursachten Umweltschäden, zeigt aber auch die enorme Vielfalt der essbaren Pflanzen. So ist die informative, durch Animationssequenzen aufgelockerte Doku ein eindringlicher Appell, die Wunder der Schöpfung zu bewahren.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.