Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2016
Eine Stadt sucht Heilung
Brüssel nach dem Terror
Der Inhalt:

Kritik an fairem Gold

vom 15.04.2016

Kann es »faires« Gold geben? Oder ist Bergwerksarbeit grundsätzlich gesundheitsgefährdend und unökologisch, also alles andere als fair? Fairtrade Deutschland zertifiziert seit kurzer Zeit fair gehandeltes Gold und garantiert damit einen Mindestpreis, die Fairtrade-Prämie sowie die Einhaltung von Schutzbestimmungen.

Die Kampagne Bergwerk Peru erhebt jetzt in einem offenen Brief Bedenken gegen die Einführung von »sogenanntem ›fairem Gold‹«. Sie kritisiert, dass auch Minen, die mit Zyanid und Quecksilber arbeiten, das Fairtrade-Siegel erhalten. Auch lenke das sogenannte faire Gold von der Problematik des Goldabbaus ab und löse das Problem nur scheinbar. Denn auch hier werde ein Rohstoff aus dem globalen Süden im Norden weiterverarbeitet, mit dem entsprechenden Mehrwert dort. Gleichzei

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen