Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2014
Fehlbar
Was die Affäre Limburg lehrt
Der Inhalt:

Attac

von Tel. 069/90028110; www.attac.de vom 11.04.2014
Für mehr Selbstbestimmung
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Mit dem Slogan »Eine bessere Welt fällt nicht vom Himmel« und dem Zusatz »sie muss auf der Straße und in den demokratischen Institutionen hart erkämpft werden« wirbt das kapitalismuskritische Netzwerk Attac um Mitglieder. Zu dem weltweit agierenden Netzwerk gehören 90 000 Mitglieder in fünfzig Ländern. Sie setzen sich für die Überzeugung ein, dass die Lebensbedingungen der Menschen verbessert werden sollten, Selbstbestimmung gefördert werden muss und Demokratie sowie der Schutz der Umwelt die vorrangigen Ziele von Politik und Wirtschaft sein sollten. Hinsichtlich des geplanten Freihandelsabkommens plädiert die Organisation mit der Kampagne »TTIP in die Tonne!« für ein sofortiges Ende der Verhandlungen. Roland Süß vom Attac-Koordinierungskreis: »Die Machtausweitung der Konzerne auf Kosten von Mensch und Umwelt werden wir nicht hinnehmen. Das machen wir mit unseren Aktionen deutlich.« Zu diesen Aktionen zählen Infoveranstaltungen und Unterschriftensammlungen, aber auch Kul.Tour (eine Tour mit Kulturschaffenden durch 15 Städte), ein Kurzfilm gegen das TTIP und vieles mehr.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.