Zur mobilen Webseite zurückkehren

Brent Spar und die Ogoni

von Wolfgang Kessler vom 07.04.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Bei Umweltschützern und Menschenrechtlern genießt der Ölkonzern Shell keinen gute Ruf. Dies ist kein Wunder. Vor knapp fünf Jahren wollte Shell die 14 000 Tonnen schwere Ölplattform Brent Spar im Meer versenken - mit allen Ölrückständen. Erst Aktionen von Greenpeace, ein Verbraucherboykott und der Druck der Öffentlichkeit zwangen Shell zum Umdenken. Die Brent Spar wurde an Land gezogen.

Dann war Shell in einen weiteren Skandal verwickelt. Im Südosten Nigerias, wo Shell seit 1958 Öl fördert, begehrte das Volk der Ogoni gegen die Umweltzerstörung durch die Ölförderung auf. Als im November 1995 der Schriftsteller und Menschenrechtler Ken Saro-Wiwa und andere Ogoni hingerichtet wurden, bezichtigten Menschenrechtler Shell der Komplizenschaft mit Nigerias brutalem Diktator Sami Abacha.

Obwohl der Konflikt zwischen Shell und d