Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2021
Lügen! Vertuschen! Diskriminieren!
Jetzt gilt es, Farbe zu bekennen
Der Inhalt:

Sehhilfen für das Schauen auf Gott

von Sabrina Hoppe vom 26.03.2021
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Lyrik. »Christian Lehnert ist ein Solitär unter den zeitgenössischen deutschsprachigen Dichtern, seine Gedichte strahlen selten gewordene Würde und Schönheit aus.« So begründete die Jury des Hölti-Preises vor einigen Jahren die Auszeichnung dieses Lyrikers und evangelischen Theologen.

Auch in seinem neuen Buch »Ins Innere hinaus« schreibt Lehnert in gewohnt angenehmer Zurückhaltung, sodass umso mehr Platz für die Resonanz seiner Worte bei den Lesenden bleibt. Ungewohnt autobiografisch thematisiert er darin die theologischen Fragen, die sich ihm stellen. Er erzählt von unbestimmten Mächten, die ihre Wirklichkeit erst erschließen, wenn sie ausgesprochen werden, von den Engeln, die einen ins eigene, zugleich auch fremde Innere führen. Nach Lehnert sind Engel Gesten