Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2018
Hoffen über den Tod hinaus
Ein Streifzug durch die Religionen
Der Inhalt:

Vergeben können: Der Glaube als Ressource

»Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern«, heißt es im Vaterunser. Muss man also ständig vergeben? Ist man der Liebe Gottes nur würdig, wenn man in gleichem Maße vergeben kann, wie wir das von ihm erhoffen?

Ja, meint Thomas Gerlach, Pfarrer in Kassel und Betreiber der Online-Dogmatik, einer Webseite zum evangelischen Glauben. Für ihn ist klar, dass »wir solche Freundlichkeit und Milde auch weiterzugeben haben an die, die uns etwas schulden«. Deshalb dürfe man anderen Menschen Vergebung nicht verweigern. Der 52-jährige Pastor fordert: »Versöhnt mich Gott mit ihm, so kann er erwarten, da