Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2016
Der neue Mensch
Jens Reich über Fluch und Segen der Gen-Medizin
Der Inhalt:

Helfen statt wegwerfen

von Constanze Bandowski vom 25.03.2016
Das Kölner Unternehmen »Innatura« vermittelt Sachspenden für soziale Zwecke

Wegen falscher Etiketten, Überproduk tion, Auslaufmodellen oder Fehlabfüllungen – immer wieder landet fabrikneue Ware im Müll. Das muss nicht sein. Seit drei Jahren vermittelt die gemeinnützige Firma Innatura aus Köln Sachspenden an soziale Organisationen. Das Prinzip ist einfach: Unternehmen aus Industrie und Handel spenden ihre unverkäuflichen Produkte an Innatura, die Firma bietet die Neuware über ihre Online-Plattform registrierten Abnehmern an. Dafür kassiert Innatura Vermittlungsgebühr, die weit unter dem Marktwert der vergebenen Waren liegt. Auf diese Weise können Einrichtungen der Jugend-, Flüchtlings- oder Obdachlosenhilfe, Altenheime oder Kindergärten Geld sparen. Gleichzeitig wird Müll vermieden, was ebenfalls der Umwelt zugutekommt.

»In Deutschland werden Konsumgüter im Wert von rund sieben Millia

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen