Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2016
Der neue Mensch
Jens Reich über Fluch und Segen der Gen-Medizin
Der Inhalt:

Helfen statt wegwerfen

von Constanze Bandowski vom 25.03.2016
Das Kölner Unternehmen »Innatura« vermittelt Sachspenden für soziale Zwecke

Wegen falscher Etiketten, Überproduk tion, Auslaufmodellen oder Fehlabfüllungen – immer wieder landet fabrikneue Ware im Müll. Das muss nicht sein. Seit drei Jahren vermittelt die gemeinnützige Firma Innatura aus Köln Sachspenden an soziale Organisationen. Das Prinzip ist einfach: Unternehmen aus Industrie und Handel spenden ihre unverkäuflichen Produkte an Innatura, die Firma bietet die Neuware über ihre Online-Plattform registrierten Abnehmern an. Dafür kassiert Innatura Vermittlungsgebühr, die weit unter dem Marktwert der vergebenen Waren liegt. Auf diese Weise können Einrichtungen der Jugend-, Flüchtlings- oder Obdachlosenhilfe, Altenheime oder Kindergärten Geld sparen. Gleichzeitig wird Müll vermieden, was ebenfalls der Umwelt zugutekommt.

»In Deutschland werden Konsumgüter im Wert von rund sieben Millia

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen