Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2013
Unser Papst?
Der Inhalt:

Konfession und Moral

vom 22.03.2013
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Zu: »Lehre oder Liebe?« (3/13)

Ich bin überrascht, dass sich Ulrich Körtner so weit von einem ökumenischen Geist entfernt hat. Er erwähnt in keiner Weise, dass sich die katholische Position erst nach den Erkenntnissen der Wissenschaft vom Menschen bildete, nachdem es keine Zäsur in der embryonalen Entwicklung gibt und es durchaus eine vorsichtige Sicht ist, wenn das menschliche Leben ab dem Zeitpunkt der Zeugung beginnt. Körtner unterstellt dabei der katholischen Kirche Lieblosigkeit und gibt sich damit selber das Prädikat liebevoll. Wer doziert hier? Ist es nicht Körtner, der einen Kampf aus einer evangelischen Position führt, die er selber nicht überprüft?

Hannes Daxbacher,A-Pressbaum

Wenn es um die Pill