Zur mobilen Webseite zurückkehren

Über Sterbehilfe und Suizid

von Frieder Lauxmann vom 27.03.2009
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Jean-Pierre Wils
ars moriendi
Insel. 288 Seiten. 15 ?

Der Untertitel »Über das Sterben« ist deutlicher. Denn es geht weniger um die »Kunst« des Sterbens als um »Sterbehilfe« im weitesten Sinne, also um die Hilfe vor dem, beim und zum Sterben. Der aus Belgien stammende Autor lehrt Ethik an der Universität Nijmegen, also in einem Land, wo eine weit größere Toleranz gegenüber der Sterbehilfe besteht als in Deutschland. Seine These: »Die medizinische Hilfe beim Suizid und die tätige Sterbehilfe auf Verlangen dürfen nicht unter allen Umständen verboten bleiben.« Die auf Deutsch geschriebene Darstellung befasst sich nicht allein mit philosophischen Erörterungen, sie enthält auch klinische und literarische Beispiele. Wils entlarvt auf geradezu elegante Weise die Arg