Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2012
Ich glaube
Der Konflikt um das Bekenntnis der Christen
Der Inhalt:

»Ich finde das Credo großartig und bewegend«

von Margot Kässmann vom 04.05.2012

Als ich Landesbischöfin war, erreichten mich ab und an Bitten, das Apostolische Glaubensbekenntnis verändern zu lassen. Die einen wollten die Jungfrau Maria streichen, andere die Hölle zurückhaben, wieder andere Gott nicht auf eine Vatergestalt reduzieren. Abgesehen von der Frage, welche Instanz eine Änderung veranlassen könnte: Ich finde das Apostolische Glaubensbekenntnis großartig! Es fasst in äußerst knapper Form zusammen, was Christinnen und Christen glauben. Jeder Satz »sitzt« und gibt doch Raum zu reflektieren, zu klären, zu bekennen, was er für mich bedeutet.

Mit Studierenden habe ich das in einem Seminar zum Text erlebt. Da wurde über den Glauben kreativ und lebendig diskutiert. Was bedeuten mir die dürren Worte: »Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen«? Welches Gottesbild habe ich? Wie verstehe ich »das Reich des Tode

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen