Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2014
Der Superpapst
Franziskus begeistert – doch wohin steuert er die Kirche?
Der Inhalt:

Unaufgeregt aufklären

von Sylvia Meise vom 28.02.2014
Wie soll man mit Kindern und Jugendlichen über Sexualität sprechen? Offen, meinen Experten. Doch viele Eltern schweigen verschämt. Und möchten ihre Kinder lieber unbehelligt sehen
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Warum lieben manche Jungen Jungen?« Die Kinderradiosendung »Herzfunk« des WDR greift solche Fragen auf. Das Besondere: Die Fragen und die meisten Antworten kommen von Kindern. Vergangene Woche ging es um gleichgeschlechtliche Liebe. Ein Mädchen vermutet: »Es könnte sein, ein Junge findet einen anderen cool und ist dann verliebt.« Die Psychologin Elisabeth Raffauf, die den Herzfunk moderiert, ist immer wieder erstaunt, »wie einfühlsam diese zehn- bis elfjährigen Grundschulkinder sind und wie viel sie schon wissen«. Die Kinderrunde in ihrer Sendung stammt jeweils aus einer Grundschule.

Doch das bewährte Konzept lässt sich immer schwerer realisieren. Elisabeth Raff auf bekommt von Schulleitern und Eltern häufig Absagen. Sie wollen nicht, dass mit ihren Kindern über Sexualität gesprochen wird und s