Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2013
Die Entscheidung
Nach dem Rücktritt des Papstes: Was sich in der katholischen Kirche ändern muss
Der Inhalt:

»Ich war fremd …«

von Johanna Jäger-Sommer vom 22.02.2013
Der Weltgebetstag der Frauen 2013 kommt aus Frankreich

Französische Christinnen aus sechs Konfessionen haben die Texte des Weltgebetstages (WGT) erstellt, der am 1. März von Frauen – und auch Männern – in aller Welt gefeiert wird. Doch es geht nicht um das Frankreich der Ferien.

»Leben wie Gott in Frankreich« stellt man sich anders vor. Denn es begegnet uns ein multikulturelles Land, das durch seine Kolonialgeschichte und Einwanderung aus Europa und Afrika geprägt ist. Der Gottesdienst bringt Stimmen von Frauen zu Gehör, von gebürtigen Französinnen, Migrantinnen und auch einer Osteuropäerin, die einem Menschenhändler in die Hände fiel. Sie alle erleben unterschiedlich Fremdsein oder auch Offenheit und Gastfreundschaft.

Wie schwierig das Aufeinandertreffen der Kulturen oft ist, wurde vor Jahren in Frankreich deutlich: Da brach sich die V

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen