Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die große Liebe

von Meike Kricke vom 26.02.2010
Vom Suchen und Finden des Glücks. Und von der Angst, es zu verlieren
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Früher war man mit Mitte zwanzig längst verheiratet und hatte schon ein oder zwei Kinder. Heute ist das nicht mehr so selbstverständlich. Der Wunsch, über sein Leben selbst zu bestimmen, die Sehnsucht nach einer »perfekten Beziehung« und dann die Selbstzweifel und Ängste, die viele Mädchen und Jungen plagen, das alles erschwert die Suche nach der »großen« Liebe.

In ihrem Buch »Das Leben ist kein Ponyhof« berichtet Lara Fritzsche, wie junge Erwachsene sich die Liebe vorstellen: »Sex mit Liebe - davor haben sie Respekt - Liebe ist für die junge Erwachsenengeneration ?alles?, Liebe ist ihr großes Ziel.« »Egal, wie nüchtern und realistisch sie sich manchmal äußern, an eine Sache glauben sie unbeirrt: die große Liebe. Achtzig Prozent der jungen Menschen sind fest davon überzeugt, dass es sie gibt.«

So wie