Zur mobilen Webseite zurückkehren

Verletzen und vergelten

von Norbert Copray vom 27.02.2009
Der Rachespirale entkommt nur, wer Versöhnung wagt
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Tomas Böhm/Suzanne Kaplan
Rache
Zur Psychodynamik einer unheimlichen Lust und ihrer Zähmung. Psychosozial. 265 Seiten. 29,90 ?

»Rache? Damit habe ich nichts zu tun!« So die spontane Reaktion vieler auf dieses Thema. Wer Sensibilität für die alltäglichen Kränkungen und Verletzungen und die dazugehörigen Revanche-Gedanken entwickelt, wird schnell bemerken: »Rache gehört so selbstverständlich zum Alltag, dass ihr scheinbar keine Beachtung geschenkt wird. Oft bekommt sie auch andere Namen: Selbstverteidigung, Rivalität und Zorn.« So Tomas Böhm und Suzanne Kaplan in ihrem Buch »Rache«. Er ist Arzt und Psychoanalytiker, sie Psychoanalytikerin, beide in Stockholm tätig mit fundierter Erfahrung auf dem Gebiet der Fremdenangst, der Vorurteile, der Genozidforschung und