Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Tugend der Fleischeslust

von Christian Modehn vom 22.02.2008
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Wolfgang Schürger/
Christian J. Herz/
Michael Brinkschröder (Hg.)
Schwule Theologie
Kohlhammer. 196 Seiten. 49 EUR

Mit den verschiedenen Formen schwuler christlicher Theologie beschäftigen sich die homosexuellen Autoren dieses Buches. Sie wissen sich befreiungstheologischen Impulsen verpflichtet oder der Reflexion auf individuelle Lebens-»Kontexte«. Der Band versammelt neun Aufsätze: eine Art Zwischenbilanz einer schon zwölf Jahre dauernden »Werkstatt-Theologie« in Deutschland. Dabei geht es nicht um »abwegige« Themen eines Gettos oder einer Nische. Erotik wird für alle Menschen als eine Weise des Handelns Gottes in der Welt gedeutet: Fleischeslust kann christliche Tugend sein. Über das Konzept fester sexueller Identitäten »Homo oder Hetero« hinaus weist die neue »Queer-Theologie«. Erstaunt liest man, dass in sieben Großstädten lesbisch-schwule Gottesdienstgemeinschaften in Pfarrgemeinden bestehen. Ohne den US-amerikanischen Einfluss gäbe es diese neue theologische Bewegung nicht. Zu wünschen wäre, dass bald ein interreligiöser Nachfolgeband erscheint.