Zur mobilen Webseite zurückkehren

Scherbe, Zimmer, Mond und Blut

von Bettina Von Kienle vom 25.02.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Martina Gerlach/Angelika
Weigt-Blätgen (Hg.)
Andachten für die Arbeit mit Frauen in der Gemeinde
Band 2: Symbole. Gütersloher Verlagshaus. 29,80 DM

Angela Weigt-Blätgen hat diesen zweiten Andachtsband mit ihrer neuen Mitherausgeberin Martina Gerlach so gestaltet, dass er 30 Symbolarbeitsvorschläge von Frauen für »Laiinnen und Pfarrerinnen und Pfarrer« enthält. Die Symbolauswahl scheint nach den Vorlieben der Verfasserinnen getroffen zu sein, im Vorwort werden »Symbole christlicher Tradition« genannt: Kreuz, Weg, Hand, Engel etc., dazu Symbole der Alltagswelt, insbesondere von Frauen (Scherbe, Zimmer, Mond, Blut). Die Konzeption der Einzelbeiträge ist deutlich klarer als im ersten Band. So findet man unter »Annäherungen an das Symbol« den subjektiven Meditationszugang der jeweiligen Autorin, unter »Andacht« Gedanken zu einem Bibeltext mit Bezug auf das Symbol oder umgekehrt. Nicht immer gelingt diese Verknüpfung, da das herausgegriffene Symbol nur einen Bruchteil der Symbolwelt des Bibeltextes wiedergibt. (So zum Beispiel beim Text Matthäus 7, 36-50: Neben dem Symbol der Tränen wäre auch das Symbol Salbe wichtig. Vielleicht wäre eine Textbegrenzung auf nur einen Vers daher ratsam gewesen.) Die liturgischen Gestaltungshinweise und die Anregungen zur thematischen Weiterarbeit gehen oft ineinander über. Ich hätte Schwierigkeiten in der Umsetzung zweier Symbole: Bei »Blut« setzt die Tabuisierung der weiblichen Menstruation eine große Vertrautheit der Gruppenmitglieder voraus und bei der Andacht zum Thema »Mond« wird die Grenze zwischen Magie und Spiritualität nicht deutlich gezogen.

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.