Zur mobilen Webseite zurückkehren

Personen & Konflikte

vom 25.02.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Georg Pieper, Psychologe und Experte für posttraumatische Stressbewältigung, hilft am Gymnasium in Meißen, das furchtbare Erlebnis des Lehrerinnen-Mordes vom November 1999 zu bewältigen. Wie der Baden-Württemberger Wissenschaftler betonte, leiden auch drei Monate nach der Tat Lehrer und Schüler an Schlafstörungen, Albträumen und Angstzuständen. Vorerst wird der 46-Jährige, der auch die Opfer des Zugunglücks von Eschede betreute, zwei Tage im Monat ins Meißner Gymnasium kommen. Geplant sind die Besuche das ganze Jahr über. Scharfe Kritik übte Pieper an der Rolle einiger Medien. Sie hätten »Schockzustände ausgenutzt, um Informationen aus den Schülern herauszuholen«. Die Ermittlungsverfahren gegen 13 Schüler wegen Mitwisserschaft an dem Mord sind inzwischen eingestellt worden. Als Begründung ga

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.