Zur mobilen Webseite zurückkehren

Mit Geduld für Spucke

von Wiltrud Rösch-Metzler vom 25.02.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

In Romanen über fremde Länder bin ich wiederholt auf einen merkwürdigen Gegenstand gestoßen: Ob für die Besucher im Empfangszimmer des Kaisers von China oder im Wohnzimmer für die Betelnuss kauende Großtante, immer steht in einer Ecke des Zimmers auf dem Fußboden jenes diskrete Schüsselchen. Zuletzt ist mir der Spucknapf in Wally Lambs Schmöker »Früh am Morgen beginnt die Nacht« begegnet. Der stolze sizilianische Großvater machte offenbar davon Gebrauch.

Bisher hatte ich den Spucknapf unter »andere Länder - andere Sitten« verbucht, doch langsam scheint mir, dass man ihn auch bei uns einführen könnte. Schließlich soll er ja verhindern, dass auf den Boden gespuckt wird.

Wie oft habe ich mich schon geärgert und geekelt, wenn ich den Bahnsteig entlang eilte, und so ein Glibber sauste durch die Luft, dem ich knapp ausweichen kon

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.