Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2014
Der große Traum
Während im Westen die Euro-Angst grassiert, brennen die Osteuropäer für die europäischen Werte
Der Inhalt:

Nackt im Dom?

vom 14.02.2014
Weihnachten 2013: Eine Femen-Aktivistin springt mit entblößter Brust auf den Altar des Kölner Doms. War dieser Protest gegen die Unterdrückung der Frauen in der katholischen Kirche sinnvoll? Das Pro und Contra von Britta Baas und Eva Baumann-Lerch in Publik-Forum 1/2014 löste eine Debatte aus

Gibt es denn keine Kirchenbesucher, vor allem Männer, die den Küstern und Kirchendienern sofort tatkräftig zu Hilfe kommen, um solchen Unfug zu verhindern? Ich habe mich neunzig Jahre lang für den katholischen Glauben eingesetzt als gefirmtes Mitglied der Kirche und fühlte mich persönlich nie als Frau degradiert. Hildegard Wechs, München

Das, was in Köln passierte, war kein Protest, sondern eine völlig überzogene Provokation. Wenn eine islamische Feministin dies in einem Moschee-Gottesdienst getan hätte – und dafür gäbe es ja wohl mehr Anlass als in der katholischen Kirche –, hätten Sie das auch befürwortet? Was für einen Sturm der Entrüstung der Muslime hätte es da gegeben! Und mit welcher Reaktion hätte die Frau rechnen müssen? Ob man auch für sie gebetet und sie gesegnet hätte, wie es Kardinal Meißner tat? Werner Martus, Freiburg

Josephine Witt hat mit ihrer Aktion den Frauen, die sich seit Jahren mit Intelligenz und Überzeugungskraft für die Rechte der Frauen in unserer katholischen Kirche einsetzen und auf einem hohen Niveau kämpfen, einen Bärendienst erwiesen. Barbara Lindinger, Lörrach

Da ist eine geweihte Kirche, das ist ein geweihter Altar, das ist eine gläubige Gemeinde, die Eucharistie feiern möchte, und das wird in einer geradezu barbarischen Weise gestört. Mag diese junge Dame, die sich dazu veranlasst sah, an irgendetwas leiden, dann tut sie mir leid. Dass aber eine Redakteurin Ihrer Zeitschrift dazu meint: »Ja, solche Schocks sind bitter nötig«, kann ich in gar keiner Weise akzeptieren. Walter J. Elser, Pfr. i. R., Heilbronn

Verehrte Frau Baumann-Lerch, diese Aktion war genauso richtig wie Jesu Aufräumung des Tempels, nur mit den Waffen einer Frau. Was gibt es denn über das Bekenntnis »Ich bin Gott« zu meckern? Das ist ein Zitat Jesu und höchste christliche Lehre: »Göttliche seid Ihr!« (Johannes 10, 34) Da Kinder Gottes göttlich sind, wäre doch jetzt eine gute Gelegenheit, die katholische Lehre an Jesus auszurichten, oder? Richtig schockiert sollte man se

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen