Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2014
Der große Traum
Während im Westen die Euro-Angst grassiert, brennen die Osteuropäer für die europäischen Werte
Der Inhalt:

Gewaltopfer danken UNO

vom 14.02.2014
»NetzwerkB« kritisiert Vatikan wegen mangelnden Kinderschutzes

»Wir fühlen uns bestätigt. Die Kritik der UN am Vatikan wegen mangelnder Aufarbeitung der Missbrauchsfälle entspricht unseren eigenen Erfahrungen. Die Kirche ist nicht fähig, mit ihrer Verantwortung für die Opfer sexualisierter Gewalt umzugehen«, sagt Norbert Denef. Der Sprecher des NetzwerksB für Betroffene von sexualisierter Gewalt appellierte an den Papst, den Opfern zu helfen: »Immer geht es um die Täter. Die Opfer geraten aus dem Blick.«

Das UN-Kinderrechtskomitee hatte kürzlich verlangt, der Vatikan möge alle Informationen über Kinderschänder und ihre Beschützer in der Kirche herausgeben. Bisher habe man von Rom aus keinerlei Informationen über die »schrecklichen Verbrechen« zugänglich gemacht, hatte Kirsten Sandberg, die Vorsitzende des UN-Ausschusses, kritisiert. Dass der Vatikan die internationale Ki

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen