Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2013
Lehre oder Liebe?
Moral: Warum sich Protestanten und Katholiken auseinanderleben
Der Inhalt:

Schwarze Helden gesucht

von Rebekka Sommer vom 08.02.2013
Wie müssen Kinderbücher sein, damit sie Menschen nicht abwerten? Ansichten zu einer aktuellen Debatte
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

In einer Altbauwohnung im Berliner Stadtteil Wedding mit hohen Wänden und einem hellen Holzfußboden sitzt Esther Wicker mit ihren Kindern Merlin (5) und Thekla (3) am Abendbrottisch. Die schlanke Dreißigjährige ist frisch gebackene Ärztin. Ihr Expartner, der Vater der beiden Kinder, wohnt ganz in der Nähe. Er stammt aus Kamerun und wird sein Studium in Berlin bald beenden. Esthers Mutter Carola ist zu Gast, auch sie wohnt nebenan. »Wir sind eine typische Wedding-Familie, wa?«, sagt die blonde Ärztin. Wenn sie berlinert, reißt sie die Augen ganz weit auf. Eine »Multikulti«-Familie, die nicht der klassischen Vater-Mutter-Kind-Norm entspricht – das lockt hier keine Katze hinterm Ofen vor. Mit anderen Worten: Mit einer anderen Hautfarbe fällt man hier nicht auf. Für Esther und ihre Mutter war das der Grund, aus Treptow in d