Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2014
»Eine Schande für den Westen«
Hans-Christian Ströbele über Edward Snowdens Enthüllungen und die Folgen
Der Inhalt:

»Nichts ist gut in Afghanistan«

vom 31.01.2014
Kritik der evangelischen Kirche an den Auslandseinsätzen der Bundeswehr
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat eine kritische Bilanz des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr gezogen und Konsequenzen für künftige Auslandseinsätze gefordert. Deutschland müsse vor dem Hintergrund der Verantwortung für zwei Weltkriege eine besondere Rolle spielen, betonte der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider in Berlin bei der Vorstellung eines friedensethischen Positionspapiers der Kammer für Öffentliche Verantwortung.

Kritisiert wird darin, dass ein Gesamtkonzept für den Afghanistan-Einsatz gefehlt habe. »Darunter leidet der Einsatz bis heute«, betonte Hans-Jürgen Papier, der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts und jetzige Vorsitzende der zuständigen EKD-Kammer. Die Situation war zu komplex und