Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2012
Wenn Gott nicht eingreift
Theologen suchen neue Antworten
Der Inhalt:

Werbung und Ethik

Anzeigen und Prospekte in Publik-Forum: Zu Anfragen von Leserinnen und Lesern

Werbung in Publik-Forum ist umstritten. Immer wieder kritisieren Leserinnen und Leser Prospekte für Angebote, die sie nicht für ethisch halten. Für die Geschäftsführung und die Chefredaktion ist Werbung deshalb eine schwierige Angelegenheit. Im Gegensatz zu den allermeisten Medien hängt die Existenz von Publik-Forum nicht von Anzeigen ab, schon gar nicht von einzelnen Anzeigenkunden. Andererseits erbringen Anzeigen jedes Jahr mehr als 300 000 Euro. Wäre Publik-Forum grundsätzlich werbefrei, wären Arbeitsplätze bedroht.

Das bedeutet jedoch keinen Freibrief für Anzeigenkunden. Werbung, die Gewalt verherrlicht, rechtsradika