Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2023
Von der Zukunft lernen
Warum es so schwer ist, sich auf Vorhersehbares einzulassen
Der Inhalt:

Zwischen Pub und Kirche auf einer irischen Insel

von Birgit Roschy vom 13.01.2023

Kino. »Du bist langweilig.« Mit dieser harschen Behauptung kündigt Colm seinem Kumpel Pádraic die Freundschaft auf. Bis dahin war der liebenswürdige, etwas einfältige Junggeselle zufrieden mit seinem Dasein als Kuhhirte, getaktet durch das tägliche Guinness im Pub mit Colm. Colms Ablehnung aber bricht Pádraic das Herz. Wir befinden uns im Irland des Jahres 1923, auf dem Festland tobt der Bürgerkrieg. Da erscheint die (fiktive) Insel Inisherin, auf der mehr Tiere als Menschen leben, als heile Welt. Doch zwischen Pub und Kirche läuft man sich ständig über den Weg. Folkmusiker Colm schwört, dass er sich für jeden Versuch der Kontaktaufnahme durch Pádraic einen Finger abschneiden werde. Pádraic will Colms Verhalten nicht hinnehmen und zieht auch andere Inselbewohner in den skurrilen Konflikt hinein. Regisseur Martin McDonagh beherrscht wie kein anderer die Kunst der Balance zwischen Komik und Tragödie. Für »Three Billboards Outside Ebbing, Missouri« bekam er zwei Oscars, bekannt wurde er durch das Krimidrama »Brügge sehen … und sterben?«, in der die Darsteller seines neuen Films, Brendan Gleeson und Colin Farrell, zum ersten Mal schicksalhaft aufeinander trafen. Die Parallele zwischen dem Zerwürfnis der Freunde, dem auch von Gewalt geprägten dörflichen Mikrokosmos und dem Bürgerkrieg mag weit hergeholt sein. Doch sein Film ergreift als Charakterstudie einsamer Menschen, die von der Sehnsucht nach Sinn getrieben sind. Oder steht Colm, der etwas Großes, »wie Mozart«, komponieren will, im Banne der »Banshees«, Todesfeen? Der verwunschene Drehort, die westirische Insel Achill Island, Wahlheimat von Heinrich Böll, macht für Spinnereien durchaus empfänglich.

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 01/2023 vom 13.01.2023, Seite 54
Von der Zukunft lernen
Von der Zukunft lernen
Warum es so schwer ist, sich auf Vorhersehbares einzulassen

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie Publik-Forum vier Wochen kostenlos testen. Vielen Dank.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.