Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2015
Die bedrohte Demokratie
Der Inhalt:

Verhaltene Vatikan-Kritik an US-Ordensfrauen

vom 16.01.2015

Viele Ordensfrauen in den Vereinigten Staaten sind erleichtert: Der Vatikan hat in einem Untersuchungsbericht zwar Defizite der Frauenorden in den USA bemängelt, sich insgesamt jedoch positiv geäußert. Der Bericht sei in einem »ermutigenden und realistischen Ton« gehalten, erklärte die Präsidentin des Dachverbandes der Ordensoberinnen in den USA (LCWR), Sharon Holland. Das zehnseitige Schreiben aus dem Vatikan verzichtet weitgehend auf eine konkrete Benennung von Kritikpunkten. Es wirbt für weitere Gespräche zwischen dem Vatikan und den Frauenorden in den USA. »Es geht uns nicht darum, jemanden bloßzustellen, sondern auf die Stärke des Ordenslebens hinzuweisen«, erklärte der Sekretär der vatikanischen Ordenskongregation, Erzbischof José Rodríguez Carballo. Die Untersuchung von 341 Einrichtungen mit insgesamt 50 000 Ordensfrauen war 2009 von der Ordenskongregation angeordnet und drei Jahre später abgeschlossen worden. Innerkirchliche Kritiker hatten vor einer wachsenden Ver weltlichung der Frauenorden gewarnt. Eine parallel eingeleitete Untersuchung des LCWR läuft derzeit noch.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen