Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2015
Die bedrohte Demokratie
Der Inhalt:

Editorial
Liebe Leserin, lieber Leser,

vom 16.01.2015
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

es gibt Ereignisse, die uns veranlassen, die Heftplanung völlig umzuwerfen. Der barbarische Anschlag auf das französische Satiremagazin Charlie Hebdo war ein solcher Anlass. Klar: Über die Karikaturen der Zeitschrift lässt sich trefflich streiten. Aber nicht jetzt! Für uns gilt die Einsicht, die dem Philosophen Voltaire zugeschrieben wird: »Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.« Wir empfinden tiefe Solidarität mit den französischen Kollegen. Und Entsetzen darüber, dass der Ruf »Allahu akbar« (Gott ist groß), der für viele friedliebende Muslime eine so positive Bedeutung hat, von Fanatikern für schreckliche Morde missbraucht wird.

Hinter dem Anschlag auf die Pariser Redaktion verbergen sich tie