Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2015
Die bedrohte Demokratie
Der Inhalt:

Heute sage ich Nein

von Marie E., 49 Jahre vom 16.01.2015

Als mein jüngster Bruder geboren wurde, nutzte mein Vater die Gelegenheit, mich ins Ehebett zu holen und zu missbrauchen. Da war ich neun Jahre alt. Seitdem kam er regelmäßig nachts in mein Bett und zwang mich zu sexuellen Handlungen. Ich habe nicht gewagt, darüber zu sprechen – und auch meine Mutter hat damals nichts mitkriegen wollen. Während dieser schrecklichen Nächte habe ich mich oft in schöne Fantasien geflüchtet: Da stellte ich mir vor, wie ich auf einem edlen Pferd Turniere ritt und als Siegerin daraus hervorging.

Damals habe ich viele Ängste entwickelt – aber nach außen war ich immer stark und leistungsbewusst. Ich bin Sekretärin geworden, habe mich hochgearbeitet, dann geheiratet und eine Tochter bekommen. Unser Haus war repräsentativ, geschmackvoll und glänzend sauber. Ich galt als attraktive Frau, im Beruf kompetent, die al

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen