Zur mobilen Webseite zurückkehren

Droht in den USA ein Bürgerkrieg?

von Barbara Jentzsch vom 03.09.2017
Die Spaltung der Vereinigten Staaten in zwei Lager – Trump-Anhänger auf der einen Seite und Trump-Gegner auf der anderen – wird immer tiefer. Ist ein Ausbruch von Gewalt zwischen beiden Blöcken denkbar? So absurd, wie es zunächst scheint, ist die Frage nicht. Eine Analyse von Barbara Jentzsch
Die Wut des Präsidenten überträgt sich auf das ganze Land, in den USA stehen sich Gefolgsleute und Kritiker Donald Trumps zunehmend feindlich gegenüber (Foto: pa/Benic)
Die Wut des Präsidenten überträgt sich auf das ganze Land, in den USA stehen sich Gefolgsleute und Kritiker Donald Trumps zunehmend feindlich gegenüber (Foto: pa/Benic)

Vor 152 Jahren endete der erste US-amerikanische Bürgerkrieg mit der blutigen Niederlage des rebellischen Südens. Seitdem hat niemand ernsthaft versucht, an der Republik zu rütteln.Doch heute lenkt der unkontrollierbare Donald Trump die Geschicke der Nation. Er hat einen Kurs eingeschlagen, der die Demokratie der Supermacht ins Schlingern bringt und auch den Rest der Welt destabilisiert.

Permanentes Chaos im Weißen Haus, offener Krieg gegen Presse, Partei und Kongress, unverblümter Rassismus, Trumps Finger am nuklearen Abzug – all diese Stressfaktoren schlagen sich bei besorgten Amerikanern in obsessiver Selbstzerfleischung und Burn-Out-Gefühlen nieder. Die schon unter Obama spürbare und von Trump bewusst angeheizte politische Polarisierung hat die gesellschaftliche Entfremdung weiter verstärkt. Auch nach dem Wahlkampf haben Millionen Amerikaner das bedrückende Gefühl, dass es »zwei Nationen« gibt. Eine liebt den Präsidenten, der anderen ist er verhasst. Demokraten und Republikaner trennen Welten. Trump-Fans und Trump-Feinde stehen sich unversöhnlich gegenüber – und sie verfügen über rund 350 Millionen Waffen.

Experten erwarten Gewaltausbrüche

Könnte dieses Gebräu tatsächlich zu einem zweiten Bürgerkrieg führen? Das Wochenmagazin The New Yorker befragte eine Reihe von Sicherheitsexperten und Historikern, die sich mehrheitlich eine neue Art von Bürgerkrieg nicht nur vorstellen können, sondern die Wahrscheinlichkeit erstaunlich hoch einschätzen: zwischen 35 und 95 Prozent. Denkbar

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen