Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2021
Hinterm Horizont
Aussichten nach Corona
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!)
Frau Holle soll das Lüften lassen

vom 19.01.2021
Das Leben wird immer komplizierter. Bei den banalsten Tätigkeiten kann man furchtbar viel falsch machen. Etwa, wer in seinem Vorgarten einen Schneemann baut.
(Zeichnung: PA/Die Kleinert/Kostas Koufogiorgos)
(Zeichnung: PA/Die Kleinert/Kostas Koufogiorgos)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Liebe Frau Holle,

bisher fand ich es immer vorbildlich, wie Sie bei sich gut durchgelüftet und Ihre dicken Winterdecken ausgeschüttelt haben. So kamen wir hier unten jedes Mal in den Genuss einer schönen Portion Schnee. Voller Freude habe ich gestern schon in aller Früh im Vorgarten einen Schneemann gebaut. Das brachte mir allerdings viel Ärger ein. Kurz nach acht geht ein genderbewegter Nachbar bei uns vorbei und fragt, warum unser Schneemann keine Schneefrau sei. Okay, dachte ich, bau’ ich ihm zuliebe eine Schneefrau dazu. Kommt glatt die Kindergärtnerin und beschwert sich über die angedeuteten Brüste der Schneefrau. Und gleich danach beschimpft mich ein Homosexueller, der eine Straße weiter wohnt, ich hätte mal besser zwei Schneemänner gebaut. Keine halbe Stunde später – ich war

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.