Zur mobilen Webseite zurückkehren
  • Ein Lebenslauf ist eine Verkettung von Erlebnissen, Begegnungen, Umständen und Entscheidungen. In meinem Leben spielt Publik-Forum eine wichtige Rolle. /mehr
  • Seit es Publik-Forum gibt, fasziniert mich dieses einmalige Projekt. 1972 habe ich es mit aus der Taufe gehoben. /mehr
  • Publik-Forum kenne ich seit den Tagen meines Studiums – also schon ziemlich lange…– als wir politisch orientierten Studentinnen und Studenten der evangelischen Theologie dankbar waren für jede Publikation, die die uns wichtigen Themen der internationalen Gerechtigkeit und Solidarität und einer Friedensordnung, die allen Völkern und allen Menschen Sicherheit schenkt, befreiungstheologisch-ethisch reflektiert hat. /mehr
  • Publik-Forum passt zu mir. Das politisch-theologische Themenspektrum der Hefte fasziniert mich schon seit Studienzeiten. Aus christlicher Überzeugung in Kirche und Gesellschaft Position zu beziehen, engagiert ein soziales und faires Miteinander zu gestalten, das liegt mir seit jeher am Herzen. /mehr
  • Publik-Forum lese ich schon lange. Weil mich interessiert, wie das gelingt, weil ich mir wünsche, dass es gelingt: überzeugt Christ zu sein – und zugleich pluralismusfähig, also kritisch und selbstkritisch, selbstbewusst und tolerant, wertefundiert und dialogbereit, dem Zeitgeist und Mainstream nicht erliegend, sondern ihn sezierend und widersprechend /mehr
  • Publik-Forum war für mich eine Befreiung, weil es mir zeigte, dass es auch innerhalb der Kirchen Menschen gab, die aus christlicher Motivation heraus ökologische, friedens- und entwicklungspolitische Themen angingen und in der Kirche für emanzipatorische und partizipative Anliegen eintraten. Diese Befreiung stärkte mich auf meinem politischen und spirituellen Weg /mehr