Zur mobilen Webseite zurückkehren

Veranstaltungskalender

Die Leserinitiative Publik-Forum e. V., der gemeinnützige Trägerverein von Publik-Forum, lädt ein zu Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Streitfragen aus Politik und Gesellschaft, Religion und Kirchen. Publik-Forum-Redakteure und -Buchautoren stellen sich der Diskussion. Engagierte Leserinnen und Leser vernetzen sich in Publik-Forum-Leserkreisen und tauschen sich regelmäßig aus über Themen rund um ihre Zeitschrift.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen um den Coronavirus kann es sein, dass Veranstaltungen kurzfristig abgesagt werden. Bitte erkundigen Sie sich beim Veranstaltungsort. Sobald wir es erfahren, wird es in diesem Kalender vermerkt.


  • 28.06.2023
    Rosenheim

    Einfach anfangen: Lebensmittelwende und Verkehrswende

    Der Jesuitenpater Jörg Alt holte essbare Lebensmittel aus Abfallcontainern der Supermärkte. Anschließend meldete er seine Straftat der Polizei. Er will eine Gesetzesänderung erzwingen, um Lebensmittelverschwendung zu beenden und armen Menschen Zugang zu Essen zu sichern. Im August 2022 klebte sich Jörg Alt mit Aktivisten der »Letzten Generation« auf den Nürnberger Altstadtring, zwei Wochen später fuhr er mit ihnen ohne Ticket Straßenbahn, um so die Verkehrswende zu beschleunigen. Ein Priester und Mönch wird dreimal zum Straftäter und riskiert Gefängnis: Was soll das? Darf er das? Warum macht er das?
    Referent: P. Dr. Jörg Alt SJ, Philosoph, Theologe, Soziologe und Aktivist am Jesuitenzentrum für die soziale und ökologische Transformation
    Eine Veranstaltung des Kath. Bildungswerk Rosenheim in Kooperation mit der Leserinitiative Publik-Forum e. V.
    Kath. Bildungswerk Rosenheim, Bildungswerk-Saal, Pettenkoferstr. 5, 83022 Rosenheim, Beginn: 11 Uhr, Ende: 12:30 Uhr, freiwilliger Unkostenbeitrag
    Kontakt: Christof Langer, Tel. 08031/230720, [email protected]
  • 08.12.2022
    München

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »Um jeden Preis«, »Ziviler Ungehorsam muss stören«, Publik-Forum 21/2022, S. 12-17 u. 18-19
    Der Raum wird im Eingangsbereich (Wandkasten) bekannt gegeben.
    EineWeltHaus, Raum 108 / 1. Stock rechts, Schwanthalerstr. 80, 80336 München, Beginn: 18:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Joachim Schemel, 089/8632190
  • 10.12.2022
    Bielefeld

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Haus der Kirche, 003 (Erdgeschoss), Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld, Beginn: 10 Uhr
    Kontakt: Manfred Dümmer, 0521/325385 oder 0170/9402163
  • 11.12.2022
    Reutlingen

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »Krieg und Tempolimit«, Publik-Forum 22/2022, S. 35
    Kath. Bildungswerk im Dekanatshaus, Schulstr. 28, 72764 Reutlingen, Beginn: 18 Uhr
    Kontakt: Peter Hild, 07123/41300, [email protected]
  • 12.12.2022
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Um Anmeldung wird gebeten, begrenzter TN-Kreis, Hygienekonzept
    Gemeindehaus der Auferstehungs-Kirche, Tiehloh 26, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected], 040/31813317 oder 0157/53164802
  • 13.12.2022
    Konstanz

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »Gewalt zerstört, was sie schützen möchte«, Publik-Forum 20/2022, S. 16 f.
    Alt-katholisches Gemeindehaus, Otto-Raggenbass-Str. 11, 78462 Konstanz, Beginn: 18 Uhr
    Kontakt: Franz Segbers, 07531-9218001, mail[email protected]
  • 13.12.2022
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »In Flammen und erfroren«, Publik-Forum EXTRA Thema, S. 4-6
    St. Andreas, Gemeinderaum, Kirchhof 1, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • 19.12.2022
    Dortmund

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »Wo ist die Kirche in der Zukunft der Welt?«, Publik-Forum 21/2022, S. 30-33
    Katholisches Forum Dortmund, Propsteihof 10, 44137 Dortmund, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dr. Michael Lippa, 0231/691795
  • 21.12.2022
    Köln

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Karl-Rahner-Akademie, Jabachstr. 4, 50676 Köln, Beginn: 18:30 Uhr
    Kontakt: Agnes Grevers, 0221/3989084
  • 03.01.2023
    Münster

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Paul-Gerhardt-Haus, Gemeinderaum, »Teppichraum«, 2. Stock, Friedrichstr. 10, 48145 Münster, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Franz Maxwill, [email protected] oder 02582/99909
  • 10.01.2023
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »Um jeden Preis«, Publik-Forum 21/2022, S. 12-17
    St. Andreas, Gemeinderaum, Kirchhof 1, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • 21.01.2023
    Wittlich

    Nachbarschaft von Christen und Muslimen – Was bringt der Dialog?

    Deutschland hat eine religiös und weltanschaulich plurale Gesellschaft, in der Muslime die drittgrößte Gruppe stellen nach Christen und Konfessionslosen. Doch wie ist es um das Miteinander bestellt zwischen Bereicherung, Irritation und Alltag? Ist es ein Miteinander oder nur ein Nebeneinander? Müsste es nicht mehr Dialog geben? Und wozu? Was aber macht einen Dialog eigentlich aus? Der Referent wird diesen Fragen anhand von Beispielen nachgehen, um Impulse für ein kritisches wie belastbares Dialogverständnis zu geben.
    Henning Wrogemann, Jg. 1964, ist Professor für Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie an der evangelischen Kirchlichen Hochschule Wuppertal. Zu seinen Schwerpunktthemen zählen unter anderem Gegenwartsfragen im Islam.
    Kooperation: Theologisches Quartett Trier e. V., Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich e. V., Leserinitiative Publik-Forum e. V., Sparkasse Trier, Volkshochschule der Stadt Trier
    Autobahn- und Radwegekirche St. Paul, Autobahn Ausfahrt, Wittlich Mitte, A 1, 54516 Wittlich, Beginn: 18 Uhr, Eintritt frei, um angemessene Spende wird gebeten
    Kontakt: Wolfram Viertelhaus, 06571/4424
  • 22.01.2023
    Trier

    Nachbarschaft von Christen und Muslimen – Was bringt der Dialog?

    Deutschland hat eine religiös und weltanschaulich plurale Gesellschaft, in der Muslime die drittgrößte Gruppe stellen nach Christen und Konfessionslosen. Doch wie ist es um das Miteinander bestellt zwischen Bereicherung, Irritation und Alltag? Ist es ein Miteinander oder nur ein Nebeneinander? Müsste es nicht mehr Dialog geben? Und wozu? Was aber macht einen Dialog eigentlich aus? Der Referent wird diesen Fragen anhand von Beispielen nachgehen, um Impulse für ein kritisches wie belastbares Dialogverständnis zu geben.
    Henning Wrogemann, Jg. 1964, ist Professor für Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie an der evangelischen Kirchlichen Hochschule Wuppertal. Zu seinen Schwerpunktthemen zählen unter anderem Gegenwartsfragen im Islam.
    Kooperation: Theologisches Quartett Trier e. V., Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich e. V., Leserinitiative Publik-Forum e. V., Sparkasse Trier, Volkshochschule der Stadt Trier
    Volkshochschule Trier, Domfreihof 1b, 54290 Trier, Beginn: 11 Uhr, 7 Euro, erm. 5 Euro
    Kontakt: Reinhold Hoffmann, [email protected], 0651/17502
  • 25.01.2023
    Bonn

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »Ungehorsam«, Publik-Forum 21/2022, S. 12 u. S. 18
    Kath. Familienbildungsstätte, Lennéstr. 5, 53113 Bonn, Beginn: 19 Uhr, Ende: 20:30 Uhr
    Kontakt: Gerhard Dorsch, Tel. 0228/624254
  • 25.01.2023
    Essen

    Sneak Lecture – Überraschungsthema: Was bewegt uns aktuell im politischen Geschehen?

    Das Thema für diesen Veranstaltungsabend ist bewusst offengelassen. Referent/in und Inhalt werden zeitnah nach aktuellen politischen Ereignissen festgelegt und rechtzeitig über den Verteiler des Essener Friedensforums, die VHS und die Presse bekannt gegeben. Überraschungsreferent/in
    Weitere Infos: https://essener-friedensforum.de/
    In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Essen. Anmeldung umbedingt erforderlich!
    VHS Essen, Burgplatz 1, 45127 Essen, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr, Eintritt frei
    Kontakt: Monika Jennis: 0201/368701
  • 29.01.2023
    Reutlingen

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Kath. Bildungswerk im Dekanatshaus, Schulstr. 28, 72764 Reutlingen, Beginn: 14:30 Uhr
    Kontakt: Peter Hild, 07123/41300, [email protected]
  • 07.02.2023
    Münster

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Paul-Gerhardt-Haus, Gemeinderaum, »Teppichraum«, 2. Stock, Friedrichstr. 10, 48145 Münster, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Franz Maxwill, [email protected] oder 02582/99909
  • 11.02.2023
    Wittlich

    Hat Jesus jemals gelacht? Gedankliche und zeichnerische Skizzen zu Religion und Humor

    Das Verhältnis von Humor und Religion ist kompliziert. Dem Bodenpersonal Gottes wird traditionell eine geradezu leidenschaftliche Humorlosigkeit unterstellt, und in der jüngeren Vergangenheit haben religiöse Karikaturen und die Reaktionen darauf die Frage erneut mit Brisanz aufgeworfen Der Vortrag widmet sich dem Thema aus der Sicht des Kirchengeschichtlers, des Pfarrers und Theologen sowie des Cartoonisten, der oft selbst vor der Frage steht: Darf ich das? Wir begeben uns auf die Suche nach Humor in der Bibel, in Bekenntnis, Leben und Außenwirkung der Kirchen und nach dem Lachen Gottes.
    Holger Pyka, Jg. 1982, ist Pfarrer in Wuppertal-Elberfeld und Dozent am Predigerseminar. In seiner Dissertation »Vom Sittlichkeitskampf zur Büttenpredigt« hat der gebürtige Kölner das Verhältnis von Kirche und Karneval untersucht, als Cartoonist hat er bislang zwei Bücher mit kirchlich-religiösen Witzzeichnungen veröffentlicht
    Kooperation: Theologisches Quartett Trier e. V., Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich e. V., Leserinitiative Publik-Forum e. V., Sparkasse Trier, Volkshochschule der Stadt Trier
    Autobahn- und Radwegekirche St. Paul, Autobahn Ausfahrt, Wittlich Mitte, A 1, 54516 Wittlich, Beginn: 18 Uhr, Eintritt frei, um angemessene Spende wird gebeten
    Kontakt: Wolfram Viertelhaus, 06571/4424
  • 12.02.2023
    Trier

    Hat Jesus jemals gelacht? Gedankliche und zeichnerische Skizzen zu Religion und Humor

    Das Verhältnis von Humor und Religion ist kompliziert. Dem Bodenpersonal Gottes wird traditionell eine geradezu leidenschaftliche Humorlosigkeit unterstellt, und in der jüngeren Vergangenheit haben religiöse Karikaturen und die Reaktionen darauf die Frage erneut mit Brisanz aufgeworfen Der Vortrag widmet sich dem Thema aus der Sicht des Kirchengeschichtlers, des Pfarrers und Theologen sowie des Cartoonisten, der oft selbst vor der Frage steht: Darf ich das? Wir begeben uns auf die Suche nach Humor in der Bibel, in Bekenntnis, Leben und Außenwirkung der Kirchen und nach dem Lachen Gottes.
    Holger Pyka, Jg. 1982, ist Pfarrer in Wuppertal-Elberfeld und Dozent am Predigerseminar. In seiner Dissertation »Vom Sittlichkeitskampf zur Büttenpredigt« hat der gebürtige Kölner das Verhältnis von Kirche und Karneval untersucht, als Cartoonist hat er bislang zwei Bücher mit kirchlich-religiösen Witzzeichnungen veröffentlicht
    Kooperation: Theologisches Quartett Trier e. V., Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich e. V., Leserinitiative Publik-Forum e. V., Sparkasse Trier, Volkshochschule der Stadt Trier
    Volkshochschule Trier, Domfreihof 1b, 54290 Trier, Beginn: 11 Uhr, 7 Euro, erm. 5 Euro
    Kontakt: Reinhold Hoffmann, [email protected], 0651/17502
  • 14.02.2023
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »Dienstleister in Uniform«, Publik-Forum 20/2022, S. 12-15
    St. Andreas, Gemeinderaum, Kirchhof 1, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • 26.02.2023
    Reutlingen

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Kath. Bildungswerk im Dekanatshaus, Schulstr. 28, 72764 Reutlingen, Beginn: 14:30 Uhr
    Kontakt: Peter Hild, 07123/41300, [email protected]
  • 04.03.2023
    Wittlich

    Armut als Stigma, Armut als Not - Gibt es langfristige religiöse Motive im Umgang mit den Armen im Europa der Neuzeit?

    Kirchliche Sozialdienste tragen bis heute einen erheblichen Anteil der öffentlichen Wohlfahrts-pflege, und ihre Vertreter haben sich immer wieder zu Sprechern und Anwälten der »Armen« gemacht. Die Traditionen und die Einrichtungen christlicher Armenpflege wurden offensichtlich mit dem Ausbau des modernen Sozialstaats weitergeführt, aber sie haben sich auch tiefgreifend verändert. Derzeitige Haltungen der Armut und den Armen gegenüber mögen durch die christlichen Sichtweisen hervorgebracht sein. Aber helfen sie wirklich den Menschen in Not? Machen sie noch heute Armen das Leben leichter oder helfen sie sogar, Armut systematisch zu bekämpfen? Wie belastbar und realitätstauglich waren und sind die theologischen Argumente für Barmherzigkeit und Caritas aus nüchterner historischer Sicht? Der Vortrag wird diesen Fragen nachgehen und Muster untersuchen, die mehrere Epochen übergreifen und bis heute unsere Mentalität prägen.
    Lutz Raphael, Jg. 1955, ist Historiker an der Universität Trier und Träger des Leibniz-Preises 2013; Armut und Wohlfahrtspolitik war einer seiner Forschungsschwerpunkte.
    Kooperation: Theologisches Quartett Trier e. V., Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich e. V., Leserinitiative Publik-Forum e. V., Sparkasse Trier, Volkshochschule der Stadt Trier
    Autobahn- und Radwegekirche St. Paul, Autobahn Ausfahrt, Wittlich Mitte, A 1, 54516 Wittlich, Beginn: 18 Uhr, Eintritt frei, um angemessene Spende wird gebeten
    Kontakt: Wolfram Viertelhaus, 06571/4424
  • 05.03.2023
    Trier

    Armut als Stigma, Armut als Not - Gibt es langfristige religiöse Motive im Umgang mit den Armen im Europa der Neuzeit?

    Kirchliche Sozialdienste tragen bis heute einen erheblichen Anteil der öffentlichen Wohlfahrts-pflege, und ihre Vertreter haben sich immer wieder zu Sprechern und Anwälten der »Armen« gemacht. Die Traditionen und die Einrichtungen christlicher Armenpflege wurden offensichtlich mit dem Ausbau des modernen Sozialstaats weitergeführt, aber sie haben sich auch tiefgreifend verändert. Derzeitige Haltungen der Armut und den Armen gegenüber mögen durch die christlichen Sichtweisen hervorgebracht sein. Aber helfen sie wirklich den Menschen in Not? Machen sie noch heute Armen das Leben leichter oder helfen sie sogar, Armut systematisch zu bekämpfen? Wie belastbar und realitätstauglich waren und sind die theologischen Argumente für Barmherzigkeit und Caritas aus nüchterner historischer Sicht? Der Vortrag wird diesen Fragen nachgehen und Muster untersuchen, die mehrere Epochen übergreifen und bis heute unsere Mentalität prägen.
    Lutz Raphael, Jg. 1955, ist Historiker an der Universität Trier und Träger des Leibniz-Preises 2013; Armut und Wohlfahrtspolitik war einer seiner Forschungsschwerpunkte.
    Kooperation: Theologisches Quartett Trier e. V., Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich e. V., Leserinitiative Publik-Forum e. V., Sparkasse Trier, Volkshochschule der Stadt Trier
    Volkshochschule Trier, Domfreihof 1b, 54290 Trier, Beginn: 11 Uhr, 7 Euro, erm. 5 Euro
    Kontakt: Reinhold Hoffmann, [email protected], 0651/17502
  • 07.03.2023
    Münster

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Paul-Gerhardt-Haus, Gemeinderaum, »Teppichraum«, 2. Stock, Friedrichstr. 10, 48145 Münster, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Franz Maxwill, [email protected] oder 02582/99909
  • 14.03.2023
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    St. Andreas, Gemeinderaum, Kirchhof 1, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • 26.03.2023
    Reutlingen

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Kath. Bildungswerk im Dekanatshaus, Schulstr. 28, 72764 Reutlingen, Beginn: 14:30 Uhr
    Kontakt: Peter Hild, 07123/41300, [email protected]
  • 04.04.2023
    Münster

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Paul-Gerhardt-Haus, Gemeinderaum, »Teppichraum«, 2. Stock, Friedrichstr. 10, 48145 Münster, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Franz Maxwill, [email protected] oder 02582/99909
  • 11.04.2023
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    St. Andreas, Gemeinderaum, Kirchhof 1, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • 30.04.2023
    Reutlingen

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Kath. Bildungswerk im Dekanatshaus, Schulstr. 28, 72764 Reutlingen, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Peter Hild, 07123/41300, [email protected]
  • 09.05.2023
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    St. Andreas, Gemeinderaum, Kirchhof 1, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • 13.06.2023
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    St. Andreas, Gemeinderaum, Kirchhof 1, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • Entschuldigung

    Für steht leider noch kein Termin fest.
weitere Ergebnisse anzeigen