Zur mobilen Webseite zurückkehren

Veranstaltungskalender

Die Leserinitiative Publik-Forum e. V., der gemeinnützige Trägerverein von Publik-Forum, lädt ein zu Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Streitfragen aus Politik und Gesellschaft, Religion und Kirchen. Publik-Forum-Redakteure und -Buchautoren stellen sich der Diskussion. Engagierte Leserinnen und Leser vernetzen sich in Publik-Forum-Leserkreisen und tauschen sich regelmäßig aus über Themen rund um ihre Zeitschrift.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen um den Coronavirus kann es sein, dass Veranstaltungen kurzfristig abgesagt werden. Bitte erkundigen Sie sich beim Veranstaltungsort. Sobald wir es erfahren, wird es in diesem Kalender vermerkt.


  • 29.06.2021
    Lüdenscheid

    »Leben und Arbeiten nach Corona - was können wir aus der Krise lernen?«

    Die Sehnsucht nach einer Rückkehr zur Normalität vor der Corona-Krise wächst. Doch diese Sehnsucht ignoriert, was die Corona-Krise deutlich gemacht hat: "Sie ist ein Weckruf an die Menschheit, mit Natur und Umwelt anders umzugehen. Der Immer-Weiter-Schneller-Mehr-Kapitalismus muss aufhören", sagte Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) Wenn dieser Weckruf nicht ungehört verhallen soll, müssen Alternativen aufgezeigt werden: zu einer zerstörerischen Wachstumspolitik; zu einem rendite-orientierten Gesundheits- und Pflegewesen; zu einer Globalisierung, die die Welt bedroht; zur ständig zunehmenden Spaltung von Arm und Reich; zu einem Leben, das sich am Immer-Mehr und am Immer-Schneller orientiert. An diesem Abend wollen wir mit Wolfgang Kessler, ehem. Chefredakteur von Publik-Forum, darüber diskutieren, was wir aus der Corona-Krise für eine humane Wirtschaft und für ein achtsames Leben lernen können.

    Gemeinsame Veranstaltung der Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), Kreisverband Märkischer Kreis, Weltladen Lüdenscheid, Friedensgruppe Lüdenscheid, Pfarrei St. Medardus Lüdenscheid, Evangelischer Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg und Leserinitiative Publik-Forum e. V.
    ÖDP Kv Märkischer Kreis Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE89700205000009815212, BIC: BFSWDE33MUE
    Die Veranstaltung findet hybrid statt. Bitte melden Sie sich für die Präsenzveranstaltung per Mail an. Zusätzlich gibt es einen Livestream per YouTube.
    Pfarrei St. Medardus, Jockuschstr. 12, 58511 Lüdenscheid, Beginn: 19 Uhr, Eintritt frei, Spenden erwünscht
    Kontakt: Claudius Bartsch: 015778291484, [email protected]
  • 01.07.2021
    Gerbrunn/Würzburg

    »Wirtschaften: Gerecht, solidarisch und nachhaltig. Utopie oder Realität?«

    Das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum Klimaschutzgesetz der Bundesregierung hat bestätigt, was schon seit Jahren bekannt ist. Ein allgemeines Weiter so ist nicht mehr möglich, und wir alle - die Politik, die Gesellschaft - sind nun gefordert, unser aktuelles Handeln so zu verändern, dass zukünftige Generationen die gleiche Chance auf ein so freies Leben haben wie wir.
    Welche Möglichkeiten gibt es, sozialverträgliche Veränderungen anzustoßen? Wolfgang Kessler, langjähriger Chefredakteur von Publik-Forum wird bei seinem Vortrag auch auf Handlungsempfehlungen, die wir alle umsetzen können, eingehen und in der anschließenden Diskussionsrunde mit Volkmar Halbleib (MdL) sich Ihren Fragen stellen.
    Aufgrund der aktuellen Lage bitten wir um Anmeldung.
    Mehrzweckhalle Gerbrunn/Würzburg, Stefan-Krämer-Str. 22, 97218 Gerbrunn/Würzburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hilde Herold, 0931/707903; Clemens Kuebart, [email protected]
  • 07.07.2021
    Frankfurt am Main

    »Business & Human Rights« Veranstaltungsreihe

    Unternehmen stehen in der Verantwortung, die Menschenrechte zu achten. Wie dies in globalen Produktionsketten gelingen kann – darüber sind Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik seit Jahren im Gespräch. In diesem Webtalk sprechen Florian Wettstein (Wirtschaftsethiker, Universität St. Gallen) und Miriam Saage-Maaß (European Center for Constitutional and Human Rights, Berlin), moderiert durch Wolfgang Kessler (ehem. Chefredakteuer Publik-Forum).
    Liveübertragung auf facebook.com/keb.frankfurt und über den YouTube-Kanal der KEB Bistum Limburg bit.ly/3wxV2Pl g
    Online-Veranstaltung, WWW 1, 60311 Frankfurt am Main, Beginn: 20 Uhr, Eintritt frei
    Kontakt: KEB Frankfurt, Markus Breuer 069-800 87 18 460
  • 09.07.2021
    Leipzig

    Publik-Forum-Gesprächskreis: Abschiedsabend mit Mitbring-Buffet

    Wir freuen uns über die 8 Jahre, die wir gemeinsam mit Ihnen und Euch und den Publik-Forum-Themen erlebt haben. Deshalb wollen wir ein letztes Mal zusammenkommen und den Rückblick und Ausblick feiern. Und zwar an der Peterskirche, wo Ende 2012 der Gründungsabend des PuFo-Kreises statt gefunden hat.
    Bitte bringt/bringen Sie eine Kleinigkeit zu Essen mit. Wer möchte vielleicht gezielt ein paar Getränke besorgen? Tische, Stühle, Geschirr und notwendige Utensilien finden sich in der Küche der Peterskirchgemeinde.
    Rückseite der Peterskirche, Schletterstr. 5, 04107 Leipzig, Beginn: 18:30 Uhr
    Kontakt: Christiane Mempel, 0341/60459580, Renate Huni: [email protected], Alexandra Hanke
  • 17.06.2021
    Bad Kreuznach

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Geklaute Zukunft. Die Macht der Alten, die Last der Jungen«

    Heft Nr. 8, S.12
    Da Publik-Forum über alle Religionsgemeinschaften berichtet, wird auch unser Gespräch, in jedem Fall spirituell und ökumenisch ausgerichtet sein. Ich hoffe auf viele interessierte Mitdiskutierende und beantworte gern schon im Voraus Ihre Fragen. Wenn Sie zum ersten Treffen nicht kommen können aber Interesse am Gesprächskreis haben, melden Sie sich gern.
    Der Gesprächskreis kann wieder vor Ort stattfinden. Es gelten die bisherigen Auflagen: Maske, Desinfektion und Abstand halten.
    City-Kirche NAHeRAUM - Kirche ANDERS, Mannheimer Str. 82, 55545 Bad Kreuznach, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dietgard Heine, 0671/21041960
  • 17.06.2021
    Fulda

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Der Geist weht durch den Bildschirm«

    Heft Nr. 9, S. 28 ff.
    Dieser Gesprächskreis findet als Videokonferenz statt. Interessierte können sich gerne telefonisch informieren.
    Online-Veranstaltung, WWW 1, 36037 Fulda, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Dr. Gerd Stern, 0661/2929987
  • 21.06.2021
    Dortmund

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Wir müssen verzichten«

    Heft Nr. 9, S. 61
    Die Veranstaltung findet via Skype statt. Nehmen Sie bitte Kotakt auf, um die entsprechenden Zugangsdaten zu erhalten.
    Online-Veranstaltung, WWW 1, 44137 Dortmund, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dr. Michael Lippa, 0231/691795
  • 03.07.2021
    Frankfurt a.M.

    Mitgliederversammlung der Leserinitiative Publik-Forum e.V.

    Herzliche Einladung! Tagesordnungsvorschlag: Begrüßung; Wahl des Tagungspräsidiums; Genehmigung von Einladung, Protokoll, Tagesordnung und Gästen; Feststellung stimmberechtigter Mitglieder; Geschäfts- und Finanzbericht 2019 und 2020; Bericht der Kassenprüfung; Entlastung des Vorstands; Aktuelles aus der LIP; Wahl des/der Vorsitzenden; Vorstandswahl; Bericht aus Verlag und Redaktion; Verschiedenes
    Dominikanerkloster, Dominikanergasse 5, 60311 Frankfurt a.M., Beginn: 13 Uhr, Ende: 16 Uhr
    Kontakt: Leserinitiative Publik-Forum e.V., Franziska Wintermantel, 06171/7003-17, [email protected]
  • 05.07.2021
    Stuttgart

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Bitte informieren Sie sich telefonisch, ob die Veranstaltung live oder per Telefonkonferenz stattfinden wird.
    Telefonkonferenz, Wormser Str. 23, 70499 Stuttgart, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Barbara Stein, 0711/429517
  • 06.07.2021
    Münster

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Paul-Gerhardt-Haus, Gemeinderaum, »Teppichraum«, 2. Stock, Friedrichstr. 10, 48145 Münster, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Franz Maxwill, [email protected].de oder 02582/99909
  • 08.07.2021
    München

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Bedroht gendern die Sprache«

    Heft Nr. 8, S. 16; Heft Nr. 9, S. 16; Heft Nr. 10, S. 18
    EineWeltHaus, Raum 108 / 1. Stock rechts, Schwanthalerstr. 80, 80336 München, Beginn: 18:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Joachim Schemel, 089/8632190
  • 09.07.2021
    Stuttgart-Weilimdorf

    »Bonhoeffers Umkehr – Sein Beitrag zum Frieden. Wie wird (endlich) Frieden?«

    Aufgewachsen in der Nachkriegszeit des 1. Weltkriegs übernahm Bonhoeffer zunächst die damals geläufigen Erklärungen zum Recht und einer gottgewollten Notwendigkeit von Kriegen zwischen Staaten. Bei seinem Aufenthalt in New York 1930 haben ihn neu gewonnene internationale Freundschaften, die segensreiche Arbeit der "Black Churches" in den Slums und Erfahrungen mit Rassismus in den USA aufgeweckt. Im Rahmen der internationalen Ökumene hat er sich für den Frieden eingesetzt. Er vertrat die Auffassung "Es gibt keinen Weg zum Frieden auf Wegen der Sicherheit, denn Bewaffnung und Aufrüstung verstärkt Misstrauen und Kriegsgefahr, Frieden kann nicht gesichert, er muß gewagt werden" Diese christliche Friedensethik war Teil seines Kampfes gegen den Nationalsozialismus.
    Der Militärhistoriker und Friedensforscher Dr. Detlef Bald wird darüber referieren und für Fragen zur Verfügung stehen.
    Gemeindezentrum Bonhoefferkirche, Wormser Str. 23, 70499 Stuttgart-Weilimdorf, Beginn: 19:30 Uhr, frei, Spenden erbeten
    Kontakt: Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde, Tel. 0711/8873876
  • 07.08.2021
    Achern

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    Die Gesprächsleitung hat Wolfgang Schaupp.
    Anmeldung unter [email protected]
    Kath. Gemeindehaus St. Josef, Kirchstr. 23, 77855 Achern, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Klaus Huber, 07841/5381, [email protected]
  • Entschuldigung

    Für steht leider noch kein Termin fest.
weitere Ergebnisse anzeigen