Zur mobilen Webseite zurückkehren

Veranstaltungskalender

Die Leserinitiative Publik-Forum e. V., der gemeinnützige Trägerverein von Publik-Forum, lädt ein zu Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Streitfragen aus Politik und Gesellschaft, Religion und Kirchen. Publik-Forum-Redakteure und -Buchautoren stellen sich der Diskussion. Engagierte Leserinnen und Leser vernetzen sich in Publik-Forum-Leserkreisen und tauschen sich regelmäßig aus über Themen rund um ihre Zeitschrift.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen um den Coronavirus kann es sein, dass Veranstaltungen kurzfristig abgesagt werden. Bitte erkundigen Sie sich beim Veranstaltungsort. Sobald wir es erfahren, wird es in diesem Kalender vermerkt.


  • 16.02.2023
    Publik-Forum online

    Der Synodale Weg am Ende? Krise als Dauerzustand? Vortrag von Hans-Joachim Höhn mit anschließender Diskussion

    Stellen wir uns vor, dass alle Reformanliegen des Synodalen Weges realisiert werden. Kann die katholische Kirche ihren Niedergang dann stoppen? Oder wird ihr sozialer Bedeutungsverlust zum Dauerzustand? Darüber spricht Hans-Joachim Höhn,Theologe und Religionsphilosoph, Professor für Systematische Theologie an der Universität zu Köln Moderation: Ulrike Scheffer, Publik-Forum
    Die Veranstaltung findet via Zoom statt. Es besteht die Möglichkeit, im Chat Fragen zu stellen.
    Die Veranstaltung ist frei. Zur Finanzierung dieser Veranstaltung bitten wir um Spenden auf unser Konto mit dem Stichwort »Armut-Reichtum«: Leserinitiative Publik-Forum e. V., Darlehnskasse Münster,
    IBAN: DE 52 4006 0265 0003 6450 00
    Bitte melden Sie sich bis Dienstag, den 16. Februar 2023 an: www.publik-forum.de/162sw
    Wir senden Ihnen den Link zur Veranstaltungsteilnahme zu.

    Online-Veranstaltung, , Publik-Forum online, Beginn: 19 Uhr, Ende: 20:30 Uhr
    Kontakt: Leserinitiative Publik-Forum e.V., 06171/7003-17, [email protected]
  • 28.06.2023
    Rosenheim

    Einfach anfangen: Lebensmittelwende und Verkehrswende

    Der Jesuitenpater Jörg Alt holte essbare Lebensmittel aus Abfallcontainern der Supermärkte. Anschließend meldete er seine Straftat der Polizei. Er will eine Gesetzesänderung erzwingen, um Lebensmittelverschwendung zu beenden und armen Menschen Zugang zu Essen zu sichern. Im August 2022 klebte sich Jörg Alt mit Aktivisten der »Letzten Generation« auf den Nürnberger Altstadtring, zwei Wochen später fuhr er mit ihnen ohne Ticket Straßenbahn, um so die Verkehrswende zu beschleunigen. Ein Priester und Mönch wird dreimal zum Straftäter und riskiert Gefängnis: Was soll das? Darf er das? Warum macht er das?
    Referent: P. Dr. Jörg Alt SJ, Philosoph, Theologe, Soziologe und Aktivist am Jesuitenzentrum für die soziale und ökologische Transformation
    Eine Veranstaltung des Kath. Bildungswerk Rosenheim in Kooperation mit der Leserinitiative Publik-Forum e. V.
    Kath. Bildungswerk Rosenheim, Bildungswerk-Saal, Pettenkoferstr. 5, 83022 Rosenheim, Beginn: 11 Uhr, Ende: 12:30 Uhr, freiwilliger Unkostenbeitrag
    Kontakt: Christof Langer, Tel. 08031/230720, [email protected]
  • 29.01.2023
    Reutlingen

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Kath. Bildungswerk im Dekanatshaus, Schulstr. 28, 72764 Reutlingen, Beginn: 14:30 Uhr
    Kontakt: Peter Hild, 07123/41300, [email protected]
  • 30.01.2023
    Dresden

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus der Johannes-Gemeinde, Haydnstr. 23, 01309 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 06.02.2023
    Titisee-Neustadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Unter wechselnder Moderation eines Teilnehmers werden aktuelle Themen aus Publik-Forum diskutiert und eingeordnet. Dabei sind Teilnehmer aus allen Glaubensrichtungen willkommen!
    Gruppenraum der Diakonie, Hirschenbuckel 3, 79822 Titisee-Neustadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Günter Kranzfelder, 07651/7853
  • 07.02.2023
    Münster

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Paul-Gerhardt-Haus, Gemeinderaum, »Teppichraum«, 2. Stock, Friedrichstr. 10, 48145 Münster, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Franz Maxwill, [email protected] oder 02582/99909
  • 09.02.2023
    München

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »Die Wirtschaft muss schrumpfen« in 2022, Nr. 24, S. 12-15.
    Der Raum wird im Eingangsbereich (Wandkasten) bekannt gegeben.
    EineWeltHaus, Raum 108 / 1. Stock rechts, Schwanthalerstr. 80, 80336 München, Beginn: 18:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Joachim Schemel, 089/8632190
  • 11.02.2023
    Wittlich

    Hat Jesus jemals gelacht? Gedankliche und zeichnerische Skizzen zu Religion und Humor

    Das Verhältnis von Humor und Religion ist kompliziert. Dem Bodenpersonal Gottes wird traditionell eine geradezu leidenschaftliche Humorlosigkeit unterstellt, und in der jüngeren Vergangenheit haben religiöse Karikaturen und die Reaktionen darauf die Frage erneut mit Brisanz aufgeworfen Der Vortrag widmet sich dem Thema aus der Sicht des Kirchengeschichtlers, des Pfarrers und Theologen sowie des Cartoonisten, der oft selbst vor der Frage steht: Darf ich das? Wir begeben uns auf die Suche nach Humor in der Bibel, in Bekenntnis, Leben und Außenwirkung der Kirchen und nach dem Lachen Gottes.
    Holger Pyka, Jg. 1982, ist Pfarrer in Wuppertal-Elberfeld und Dozent am Predigerseminar. In seiner Dissertation »Vom Sittlichkeitskampf zur Büttenpredigt« hat der gebürtige Kölner das Verhältnis von Kirche und Karneval untersucht, als Cartoonist hat er bislang zwei Bücher mit kirchlich-religiösen Witzzeichnungen veröffentlicht
    Kooperation: Theologisches Quartett Trier e. V., Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich e. V., Leserinitiative Publik-Forum e. V., Sparkasse Trier, Volkshochschule der Stadt Trier
    Autobahn- und Radwegekirche St. Paul, Autobahn Ausfahrt, Wittlich Mitte, A 1, 54516 Wittlich, Beginn: 18 Uhr, Eintritt frei, um angemessene Spende wird gebeten
    Kontakt: Wolfram Viertelhaus, 06571/4424
  • 12.02.2023
    Trier

    Hat Jesus jemals gelacht? Gedankliche und zeichnerische Skizzen zu Religion und Humor

    Das Verhältnis von Humor und Religion ist kompliziert. Dem Bodenpersonal Gottes wird traditionell eine geradezu leidenschaftliche Humorlosigkeit unterstellt, und in der jüngeren Vergangenheit haben religiöse Karikaturen und die Reaktionen darauf die Frage erneut mit Brisanz aufgeworfen Der Vortrag widmet sich dem Thema aus der Sicht des Kirchengeschichtlers, des Pfarrers und Theologen sowie des Cartoonisten, der oft selbst vor der Frage steht: Darf ich das? Wir begeben uns auf die Suche nach Humor in der Bibel, in Bekenntnis, Leben und Außenwirkung der Kirchen und nach dem Lachen Gottes.
    Holger Pyka, Jg. 1982, ist Pfarrer in Wuppertal-Elberfeld und Dozent am Predigerseminar. In seiner Dissertation »Vom Sittlichkeitskampf zur Büttenpredigt« hat der gebürtige Kölner das Verhältnis von Kirche und Karneval untersucht, als Cartoonist hat er bislang zwei Bücher mit kirchlich-religiösen Witzzeichnungen veröffentlicht
    Kooperation: Theologisches Quartett Trier e. V., Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich e. V., Leserinitiative Publik-Forum e. V., Sparkasse Trier, Volkshochschule der Stadt Trier
    Volkshochschule Trier, Domfreihof 1b, 54290 Trier, Beginn: 11 Uhr, 7 Euro, erm. 5 Euro
    Kontakt: Reinhold Hoffmann, [email protected], 0651/17502
  • 13.02.2023
    Rheinstetten

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »Was da kommen mag«, Heft 1/2023, Seite 12 ff
    Ev. Gemeindezentrum Rheinstetten/Mörsch, Bachstr. 40, 76287 Rheinstetten, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Ute Heberer, 0162/4922620
  • 13.02.2023
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    An jedem 2. Montag des Monats trifft sich um 19.30 Uhr der Gesprächskreis im Gemeindehaus. Der Kreis ist offen für neue Teilnehmer/innen. Der Bezug der Zeitschrift ist nicht Bedingung. Zu den Terminen wird per E-Mail und/oder WhatsApp unter Angabe des aktuellen Themas eingeladen.
    Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde Nord-Barmbek , Tieloh 22, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected], 0157/ 53164802
  • 14.02.2023
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »Dienstleister in Uniform«, Publik-Forum 20/2022, S. 12-15
    St. Andreas, Gemeinderaum, Kirchhof 1, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • 20.02.2023
    Dortmund

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »Zachäus würde reichlich Steuern zahlen«, Publik-Forum 01/2023, S. 36-37
    Katholisches Centrum, 1. Etage rechts, Propsteihof 10, 44137 Dortmund, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dr. Michael Lippa, 0231/691795
  • 23.02.2023
    Konstanz

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    »Zu Hause sein im Augenblick«, Publik-Forum 1/2023, Seite 15.
    Alt-katholisches Gemeindehaus, Otto-Raggenbass-Str. 11, 78462 Konstanz, Beginn: 18 Uhr
    Kontakt: Franz Segbers, 07531-9218001, [email protected]
  • 26.02.2023
    Reutlingen

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Kath. Bildungswerk im Dekanatshaus, Schulstr. 28, 72764 Reutlingen, Beginn: 14:30 Uhr
    Kontakt: Peter Hild, 07123/41300, [email protected]
  • 27.02.2023
    Dresden

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus der Johannes-Gemeinde, Haydnstr. 23, 01309 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 27.02.2023

    »Kessler’s Wirtschaft«: Brauchen wir Kapitalismus in Gesundheit und Pflege?

    20:15 Uhr, nach der Tagesschau. Kein Krimi, aber doch ein Tatort: Wirtschaft

    Viele Krankenhäuser und Pflegeheime gehören inzwischen Finanzinvestoren oder Großkonzernen. Was bedeutet dies für die Beteiligten? Sind Gewinne und Bilanzen wichtiger als Menschen? Wie schaffen wir möglichst menschengerechte Bedingungen für Medizin und Pflege? Darüber spricht Wolfgang Kessler mit David Gutensohn, Journalisten und Autor des 2021 veröffentlichten Buches "Pflege in der Krise - Applaus ist nicht genug". Außerdem ist David Gutensohn als Dozent und Moderator zu sozialen und gesundheitspolitischen Themen tätig. Für seine Arbeit wurde er 2021 unter die Top 30 jungen Journalistinnen und Journalisten des Jahres gewählt und erhielt im Jahr 2022 den Otto Brenner Preis für kritischen Journalismus.

    Wirtschaft ist zwar komplex, aber noch lange kein Hexenwerk. Oftmals verbergen sich hinter klingenden Worthülsen ganz einfache Wahrheiten - nicht selten aber auch einseitige Interessen. Deshalb gilt es, die Spreu vom Weizen zu trennen. Schließlich ist nicht alles Gold, was glänzt.
    Dazu laden wir Sie ein in Kessler’s Wirtschaft: Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse über wirtschaftliche Zusammenhänge in Gesprächen, die der langjährige Wirtschaftspublizist Wolfgang Kessler mit prominenten Fachleuten führt. Damit Sie die wichtigen Entscheidungen darüber nicht mehr allein den (vermeintlichen) Experten überlassen müssen.

    Nähere Informationen zu den Terminen und Gästen finden Sie unter: www.keb-frankfurt.bistumlimburg.de

    Wollen Sie teilnehmen? Registrieren Sie sich unter https://bit.ly/3XKymJl. Nach der Registrierung erhalten Sie automatisch eine Bestätigungs-E-Mail mit Ihren Zugangsdaten.

    Online-Veranstaltung, , , Beginn: 20:15 Uhr, Eintritt frei
    Kontakt: KEB Frankfurt, Markus Breuer, 069/8008718461
  • 04.03.2023
    Wittlich

    Armut als Stigma, Armut als Not - Gibt es langfristige religiöse Motive im Umgang mit den Armen im Europa der Neuzeit?

    Kirchliche Sozialdienste tragen bis heute einen erheblichen Anteil der öffentlichen Wohlfahrts-pflege, und ihre Vertreter haben sich immer wieder zu Sprechern und Anwälten der »Armen« gemacht. Die Traditionen und die Einrichtungen christlicher Armenpflege wurden offensichtlich mit dem Ausbau des modernen Sozialstaats weitergeführt, aber sie haben sich auch tiefgreifend verändert. Derzeitige Haltungen der Armut und den Armen gegenüber mögen durch die christlichen Sichtweisen hervorgebracht sein. Aber helfen sie wirklich den Menschen in Not? Machen sie noch heute Armen das Leben leichter oder helfen sie sogar, Armut systematisch zu bekämpfen? Wie belastbar und realitätstauglich waren und sind die theologischen Argumente für Barmherzigkeit und Caritas aus nüchterner historischer Sicht? Der Vortrag wird diesen Fragen nachgehen und Muster untersuchen, die mehrere Epochen übergreifen und bis heute unsere Mentalität prägen.
    Lutz Raphael, Jg. 1955, ist Historiker an der Universität Trier und Träger des Leibniz-Preises 2013; Armut und Wohlfahrtspolitik war einer seiner Forschungsschwerpunkte.
    Kooperation: Theologisches Quartett Trier e. V., Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich e. V., Leserinitiative Publik-Forum e. V., Sparkasse Trier, Volkshochschule der Stadt Trier
    Autobahn- und Radwegekirche St. Paul, Autobahn Ausfahrt, Wittlich Mitte, A 1, 54516 Wittlich, Beginn: 18 Uhr, Eintritt frei, um angemessene Spende wird gebeten
    Kontakt: Wolfram Viertelhaus, 06571/4424
  • 05.03.2023
    Trier

    Armut als Stigma, Armut als Not - Gibt es langfristige religiöse Motive im Umgang mit den Armen im Europa der Neuzeit?

    Kirchliche Sozialdienste tragen bis heute einen erheblichen Anteil der öffentlichen Wohlfahrts-pflege, und ihre Vertreter haben sich immer wieder zu Sprechern und Anwälten der »Armen« gemacht. Die Traditionen und die Einrichtungen christlicher Armenpflege wurden offensichtlich mit dem Ausbau des modernen Sozialstaats weitergeführt, aber sie haben sich auch tiefgreifend verändert. Derzeitige Haltungen der Armut und den Armen gegenüber mögen durch die christlichen Sichtweisen hervorgebracht sein. Aber helfen sie wirklich den Menschen in Not? Machen sie noch heute Armen das Leben leichter oder helfen sie sogar, Armut systematisch zu bekämpfen? Wie belastbar und realitätstauglich waren und sind die theologischen Argumente für Barmherzigkeit und Caritas aus nüchterner historischer Sicht? Der Vortrag wird diesen Fragen nachgehen und Muster untersuchen, die mehrere Epochen übergreifen und bis heute unsere Mentalität prägen.
    Lutz Raphael, Jg. 1955, ist Historiker an der Universität Trier und Träger des Leibniz-Preises 2013; Armut und Wohlfahrtspolitik war einer seiner Forschungsschwerpunkte.
    Kooperation: Theologisches Quartett Trier e. V., Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich e. V., Leserinitiative Publik-Forum e. V., Sparkasse Trier, Volkshochschule der Stadt Trier
    Volkshochschule Trier, Domfreihof 1b, 54290 Trier, Beginn: 11 Uhr, 7 Euro, erm. 5 Euro
    Kontakt: Reinhold Hoffmann, [email protected], 0651/17502
  • 06.03.2023
    Titisee-Neustadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Unter wechselnder Moderation eines Teilnehmers werden aktuelle Themen aus Publik-Forum diskutiert und eingeordnet. Dabei sind Teilnehmer aus allen Glaubensrichtungen willkommen!
    Gruppenraum der Diakonie, Hirschenbuckel 3, 79822 Titisee-Neustadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Günter Kranzfelder, 07651/7853
  • 07.03.2023
    Münster

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Paul-Gerhardt-Haus, Gemeinderaum, »Teppichraum«, 2. Stock, Friedrichstr. 10, 48145 Münster, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Franz Maxwill, [email protected] oder 02582/99909
  • 09.03.2023
    Achern

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Anmeldung unter [email protected]
    Kath. Gemeindehaus St. Josef, Kirchstr. 23/1, 77855 Achern, Beginn: 18 Uhr, Ende: 19:30 Uhr
    Kontakt: Magdalena Seiser, Tel. 07841/24636
  • 13.03.2023
    Rheinstetten

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    Thema steht noch nicht fest
    Ev. Gemeindezentrum Rheinstetten/Mörsch, Bachstr. 40, 76287 Rheinstetten, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Ute Heberer, 0162/4922620
  • 13.03.2023
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    An jedem 2. Montag des Monats trifft sich um 19.30 Uhr der Gesprächskreis der christlichen Zeitschrift Publik Forum im Gemeindehaus. Der Kreis ist offen für neue TeilnehmerInnen. Der Bezug der Zeitschrift ist nicht Bedingung. Zu den Terminen wird per E-Mail und/oder WhatsApp unter Angabe des aktuellen Themas eingeladen.
    Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde Nord-Barmbek , Tieloh 22, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected], 0157/ 53164802
  • 14.03.2023
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    St. Andreas, Gemeinderaum, Kirchhof 1, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • 26.03.2023
    Reutlingen

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Kath. Bildungswerk im Dekanatshaus, Schulstr. 28, 72764 Reutlingen, Beginn: 14:30 Uhr
    Kontakt: Peter Hild, 07123/41300, [email protected]
  • 27.03.2023
    Dresden

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus der Johannes-Gemeinde, Haydnstr. 23, 01309 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 28.03.2023

    »Kessler’s Wirtschaft«: Brauchen wir eine De-Globalisierung?

    20:15 Uhr, nach der Tagesschau. Kein Krimi, aber doch ein Tatort: Wirtschaft

    Mehr Arbeitsplätze, Exportüberschüsse und billige Waren aus der ganzen Welt: In Deutschland gilt die Globalisierung als Erfolgsmodell. Andererseits heizen Öl- und Gasimporte das Klima auf. Regenwälder werden für Kraftfutter abgeholzt, Menschenrechte für Wachstum verletzt. Deutschland ist abhängig von Diktaturen. Brauchen wir eine Alternative? Darüber spricht Wolfgang Kessler mit Dr. Franziska Brantner, MdB und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz. Einer ihrer Arbeitsschwerpunkte sind europäische und globale Beziehungen. Sie hat Politikwissenschaft unter anderem in Paris und New York studiert und war einst Beraterin des UN-Entwicklungsfonds. Von 2009 bis 2013 vertrat sie Bündnis 90/Die Grünen im Europäischen Parlament.

    Wirtschaft ist zwar komplex, aber noch lange kein Hexenwerk. Oftmals verbergen sich hinter klingenden Worthülsen ganz einfache Wahrheiten - nicht selten aber auch einseitige Interessen. Deshalb gilt es, die Spreu vom Weizen zu trennen. Schließlich ist nicht alles Gold, was glänzt.
    Dazu laden wir Sie ein in Kessler’s Wirtschaft: Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse über wirtschaftliche Zusammenhänge in Gesprächen, die der langjährige Wirtschaftspublizist Wolfgang Kessler mit prominenten Fachleuten führt. Damit Sie die wichtigen Entscheidungen darüber nicht mehr allein den (vermeintlichen) Experten überlassen müssen.

    Nähere Informationen zu den Terminen und Gästen finden Sie unter: www.keb-frankfurt.bistumlimburg.de

    Wollen Sie teilnehmen? Registrieren Sie sich unter https://bit.ly/3ibLKpC. Nach der Registrierung erhalten Sie automatisch eine Bestätigungs-E-Mail mit Ihren Zugangsdaten.

    Online-Veranstaltung, , , Beginn: 20:15 Uhr, Eintritt frei
    Kontakt: KEB Frankfurt, Markus Breuer, 069/8008718461
  • 03.04.2023
    Titisee-Neustadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Unter wechselnder Moderation eines Teilnehmers werden aktuelle Themen aus Publik-Forum diskutiert und eingeordnet. Dabei sind Teilnehmer aus allen Glaubensrichtungen willkommen!
    Gruppenraum der Diakonie, Hirschenbuckel 3, 79822 Titisee-Neustadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Günter Kranzfelder, 07651/7853
  • 04.04.2023
    Münster

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Paul-Gerhardt-Haus, Gemeinderaum, »Teppichraum«, 2. Stock, Friedrichstr. 10, 48145 Münster, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Franz Maxwill, [email protected] oder 02582/99909
  • 11.04.2023
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    St. Andreas, Gemeinderaum, Kirchhof 1, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • 22.04.2023
    Frankfurt am Main

    »Mystik ist Widerstand« – Mystisch-politischer Thementag zu Dorothee Sölle

    Am 27. April 2023 jährt sich der Todestag von Dorothee Sölle zum 20. Mal. Die profilierte Befreiungstheologin, Poetin, Frau und Mutter, Feministin und Sozialistin, kirchenkritisch und kirchenliebend, die Mystik demokratisierend, global agierend und stets friedensbewegt streitend, hat wirkmächtige Fährten gelegt und ist weiter wichtige Inspiratorin für engagierte, für mystisch-politisch aufgestellte Christ:innen in ihren Befreiungskämpfen. Unser Gedenken will Mut machen innerhalb der vielfältigen Krisenwelt, den aufrechten Gang zu wählen und den Blick nach vorne zu richten: zivil und ungehorsam, energisch, ehrlich, kritisch und fromm.
    Mit: Dr. Margot Käßmann, Theologin, ehemalige Bischöfin und Vorsitzende der EKD, Hannover; Johanna Jäger-Sommer, Publizistin und Journalistin, Saarbrücken; Pierre Stutz, Theologe, Poet, Autor, Osnabrück; Prof. Dr. Fulbert Steffensky, 34 Jahre verheiratet mit Dorothee Sölle, Luzern; Jutta Lehnert, Theologin, Sölle-Preisträgerin 2013, Koblenz; Dr. Julia Lis, Theologin, Institut für Theologie und Politik, Münster.
    Anmeldung via ADticket: www.adticket.de oder via Mail: [email protected]
    Bei Fragen zum Kartenkauf über ADticket: 069/8008718400

    Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main, Beginn: 09:30 Uhr, Ende: 17 Uhr, 29 €/19 €
    Kontakt: Haus am Dom, Tel. 069/8008718400, hausam[email protected]
  • 24.04.2023
    Dresden

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus der Johannes-Gemeinde, Haydnstr. 23, 01309 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 24.04.2023
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    An jedem 2. Montag des Monats trifft sich um 19.30 Uhr der Gesprächskreis der christlichen Zeitschrift Publik Forum im Gemeindehaus. Der Kreis ist offen für neue TeilnehmerInnen. Der Bezug der Zeitschrift ist nicht Bedingung. Zu den Terminen wird per E-Mail und/oder WhatsApp unter Angabe des aktuellen Themas eingeladen.
    Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde Nord-Barmbek , Tieloh 22, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected], 0157/ 53164802
  • 24.04.2023
    Sigmaingendorf

    »Krieg, Klima, Inflation: Wie wir trotzdem gerecht und ökologisch wirtschaften können«

    An Krisen herrscht kein Mangel. Sie sind alle sind mit einem Wohlstandsmodell verbunden, das auf der Ausbeutung billiger Ressourcen, möglichst viel Wachstum und hohen Renditen für Wenige beruht. Diese Wirtschaftsweise bedroht Klima und Umwelt. Sie macht uns abhängig von den Diktatoren dieser Welt. Doch es reicht nicht, diese Entwicklung nur zu kritisieren. Wie wir gerechter und nachhaltiger wirtschaften und leben könnten, das beschreibt der Ökonom und Publizist Dr. Wolfgang Kessler, auch an Beispielen, die bereits praktiziert werden. Wolfgang Kessler Ist Ökonom und Journalist. Nach einer Forschungstätigkeit beim Internationalen Währungsfonds war er von 1999 bis 2019 Chefredakteur der christlichen Zeitschrift Publik-Forum. Kessler wurde 2007 mit dem Internationalen Bremer Friedenspreis und 2021 mit dem Walter Dirks Preis ausgezeichnet.
    Kath. Gemeindehaus, Hauptstr. 24, 72517 Sigmaingendorf, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Paul Speh, [email protected], 07571/12646
  • 30.04.2023
    Reutlingen

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Kath. Bildungswerk im Dekanatshaus, Schulstr. 28, 72764 Reutlingen, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Peter Hild, 07123/41300, [email protected]
  • 02.05.2023

    »Kessler’s Wirtschaft«: Brauchen wir eine globale Agrar-Revolution?

    20:15 Uhr, nach der Tagesschau. Kein Krimi, aber doch ein Tatort: Wirtschaft

    Die Welt produziert genügend Nahrungsmittel für alle. Trotzdem haben 900 Millionen Menschen nicht genug zu essen? Wie kann Nahrung gerecht verteilt werden? Brauchen wir ein Recht auf Land? Kann Bio die gesamte Welt ernähren? Müssen die Reichen ihre Ernährung ändern? Darüber spricht Wolfgang Kessler mit Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Agrarwissenschaftler und Biobauer. 2011 veröffentlichte er sein Buch Food Crash, das von Deutschlandradio Kultur als "beeindruckendes und überzeugendes Plädoyer für eine ökologische Landwirtschaft" bezeichnet wurde. Bereits 2016 erhielt er für sein vielseitiges Engagement im Ökolandbau das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland.

    Wirtschaft ist zwar komplex, aber noch lange kein Hexenwerk. Oftmals verbergen sich hinter klingenden Worthülsen ganz einfache Wahrheiten - nicht selten aber auch einseitige Interessen. Deshalb gilt es, die Spreu vom Weizen zu trennen. Schließlich ist nicht alles Gold, was glänzt.
    Dazu laden wir Sie ein in Kessler’s Wirtschaft: Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse über wirtschaftliche Zusammenhänge in Gesprächen, die der langjährige Wirtschaftspublizist Wolfgang Kessler mit prominenten Fachleuten führt. Damit Sie die wichtigen Entscheidungen darüber nicht mehr allein den (vermeintlichen) Experten überlassen müssen.

    Nähere Informationen zu den Terminen und Gästen finden Sie unter: www.keb-frankfurt.bistumlimburg.de

    Wollen Sie teilnehmen? Registrieren Sie sich unter https://bit.ly/3AXuHhB. Nach der Registrierung erhalten Sie automatisch eine Bestätigungs-E-Mail mit Ihren Zugangsdaten.

    Online-Veranstaltung, , , Beginn: 20:15 Uhr, Eintritt frei
    Kontakt: KEB Frankfurt, Markus Breuer, 069/8008718461
  • 08.05.2023
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    An jedem 2. Montag des Monats trifft sich um 19.30 Uhr der Gesprächskreis der christlichen Zeitschrift Publik Forum im Gemeindehaus. Der Kreis ist offen für neue TeilnehmerInnen. Der Bezug der Zeitschrift ist nicht Bedingung. Zu den Terminen wird per E-Mail und/oder WhatsApp unter Angabe des aktuellen Themas eingeladen.
    Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde Nord-Barmbek , Tieloh 22, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected], 0157/ 53164802
  • 08.05.2023
    Titisee-Neustadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Unter wechselnder Moderation eines Teilnehmers werden aktuelle Themen aus Publik-Forum diskutiert und eingeordnet. Dabei sind Teilnehmer aus allen Glaubensrichtungen willkommen!
    Gruppenraum der Diakonie, Hirschenbuckel 3, 79822 Titisee-Neustadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Günter Kranzfelder, 07651/7853
  • 09.05.2023
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    St. Andreas, Gemeinderaum, Kirchhof 1, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • 22.05.2023
    Dresden

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus der Johannes-Gemeinde, Haydnstr. 23, 01309 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 12.06.2023
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    An jedem 2. Montag des Monats trifft sich um 19.30 Uhr der Gesprächskreis der christlichen Zeitschrift Publik Forum im Gemeindehaus. Der Kreis ist offen für neue TeilnehmerInnen. Der Bezug der Zeitschrift ist nicht Bedingung. Zu den Terminen wird per E-Mail und/oder WhatsApp unter Angabe des aktuellen Themas eingeladen.
    Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde Nord-Barmbek , Tieloh 22, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected], 0157/ 53164802
  • 12.06.2023
    Titisee-Neustadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Unter wechselnder Moderation eines Teilnehmers werden aktuelle Themen aus Publik-Forum diskutiert und eingeordnet. Dabei sind Teilnehmer aus allen Glaubensrichtungen willkommen!
    Gruppenraum der Diakonie, Hirschenbuckel 3, 79822 Titisee-Neustadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Günter Kranzfelder, 07651/7853
  • 13.06.2023
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    St. Andreas, Gemeinderaum, Kirchhof 1, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • 26.06.2023
    Dresden

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus der Johannes-Gemeinde, Haydnstr. 23, 01309 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 10.07.2023
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    An jedem 2. Montag des Monats trifft sich um 19.30 Uhr der Gesprächskreis der christlichen Zeitschrift Publik Forum im Gemeindehaus. Der Kreis ist offen für neue TeilnehmerInnen. Der Bezug der Zeitschrift ist nicht Bedingung. Zu den Terminen wird per E-Mail und/oder WhatsApp unter Angabe des aktuellen Themas eingeladen.
    Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde Nord-Barmbek , Tieloh 22, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected], 0157/ 53164802
  • 30.07.2023
    Dresden

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus der Johannes-Gemeinde, Haydnstr. 23, 01309 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 28.08.2023
    Dresden

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus der Johannes-Gemeinde, Haydnstr. 23, 01309 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 11.09.2023
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    An jedem 2. Montag des Monats trifft sich um 19.30 Uhr der Gesprächskreis der christlichen Zeitschrift Publik Forum im Gemeindehaus. Der Kreis ist offen für neue TeilnehmerInnen. Der Bezug der Zeitschrift ist nicht Bedingung. Zu den Terminen wird per E-Mail und/oder WhatsApp unter Angabe des aktuellen Themas eingeladen.
    Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde Nord-Barmbek , Tieloh 22, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected], 0157/ 53164802
  • 25.09.2023
    Dresden

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus der Johannes-Gemeinde, Haydnstr. 23, 01309 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 09.10.2023
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    An jedem 2. Montag des Monats trifft sich um 19.30 Uhr der Gesprächskreis der christlichen Zeitschrift Publik Forum im Gemeindehaus. Der Kreis ist offen für neue TeilnehmerInnen. Der Bezug der Zeitschrift ist nicht Bedingung. Zu den Terminen wird per E-Mail und/oder WhatsApp unter Angabe des aktuellen Themas eingeladen.
    Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde Nord-Barmbek , Tieloh 22, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected], 0157/ 53164802
  • 30.10.2023
    Dresden

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus der Johannes-Gemeinde, Haydnstr. 23, 01309 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 13.11.2023
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    An jedem 2. Montag des Monats trifft sich um 19.30 Uhr der Gesprächskreis der christlichen Zeitschrift Publik Forum im Gemeindehaus. Der Kreis ist offen für neue TeilnehmerInnen. Der Bezug der Zeitschrift ist nicht Bedingung. Zu den Terminen wird per E-Mail und/oder WhatsApp unter Angabe des aktuellen Themas eingeladen.
    Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde Nord-Barmbek , Tieloh 22, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected], 0157/ 53164802
  • 27.11.2023
    Dresden

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus der Johannes-Gemeinde, Haydnstr. 23, 01309 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 11.12.2023
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    An jedem 2. Montag des Monats trifft sich um 19.30 Uhr der Gesprächskreis im Gemeindehaus. Der Kreis ist offen für neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der Bezug der Zeitschrift ist nicht Bedingung. Zu den Terminen wird per E-Mail und/oder WhatsApp unter Angabe des aktuellen Themas eingeladen.
    Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde Nord-Barmbek , Tieloh 22, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected], 0157/ 53164802
  • Entschuldigung

    Für steht leider noch kein Termin fest.
weitere Ergebnisse anzeigen