Zur mobilen Webseite zurückkehren

Veranstaltungen

Die Leserinitiative Publik-Forum e. V., der gemeinnützige Trägerverein von Publik-Forum, lädt ein zu Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Streitfragen aus Politik und Gesellschaft, Religion und Kirchen. Publik-Forum-Redakteure und -Buchautoren stellen sich der Diskussion. Engagierte Leserinnen und Leser vernetzen sich in Publik-Forum-Leserkreisen und tauschen sich regelmäßig aus über Themen rund um ihre Zeitschrift.


  • 22.01.2020
    Freiburg

    »'Diese Wirtschaft tötet.' Modelle einer humanen und ökologischen Wirtschaft der Zukunft«

    Vortrag und Diskussion mit Dr. Wolfgang Kessler. So kann es nicht weitergehen: Acht Menschen besitzen weltweit so viel wie die Hälfte der Menschheit; Flutkatastrophen in den USA, in Indien und Afrika zeigen die Folgen der Erderwärmung, Millionen Menschen fliehen aus ihrer Heimat, an den Finanzmärkten wird gezockt wie eh und je. Deutschland erscheint als Himmel auf Erden, doch auch hierzulande wächst die Kluft zwischen Arm und Reich,?nehmen die Umweltprobleme ebenso zu wie die Kritik an der Demokratie.
    Der Zusammenhalt der Gesellschaft ist bedroht. In dieser Lage sind Alternativen gefragt. Der Vortrag des Wirtschaftspublizisten Dr. Wolfgang Kessler, Chefredakteur von Publik-Forum, zeigt Modelle eines anderen Wirtschaftens auf und entwickelt daraus politische und persönliche Wege zu einem anderen Wirtschafts- und Lebensstil im Süden und im Norden. Kooperation: Kath. Hochschulgemeinde Littenweiler
    Thomas-Morus-Burse, Robert-Schlund-Saal, Kappler Str. 57, 79117 Freiburg, Beginn: 20 Uhr
    Kontakt: KHG Littenweiler, 0761-6806-200
  • 23.01.2020
    Oberkirch

    »Fair wirtschaften - gelebte Modelle einer menschlicheren Ökonomie«

    Klimakrise, Massenelend, Gewalt weltweit und eine zunehmende Kluft zwischen Arm und Reich auch hierzulande fordern ein anderes, ein faireres, ein ökologischeres Wirtschaften. Anhand von praktizierten Modellen beschreibt der Wirtschaftspublizist und Buchautor Dr. Wolfgang Kessler, was die Politik und wir alle dazu beitragen können. Oberkircher Abiturienten befragen ihn dazu. Kooperation. Hans-Furler-Gymnasium
    Hans-Furler-Gymnasium, Forum / Musikzentrum, Butschbacher Straße 58b, 77704 Oberkirch, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Marcus Aronica, aronica[at]hfg.og.schule-bw.de
  • 24.01.2020
    Leipzig

    Publik-Forum-Gesprächskreis ""Schon 35 - Was kommt jetzt?!"

    Wir blicken zurück auf 35 Gesprächsabende und entwerfen die Zukunft des PuFo-Kreises
    Michaelis-Friedenskirchgemeinde, Hinterhaus (gegenüber Friedenskirche), Kirchplatz 9, 04155 Leipzig, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Christiane Mempel, 0341/60459580, Renate Huni: [email protected]
  • 27.01.2020
    Essen

    »Die Staatsfeinde«

    Filmabend, Kooperation: Essener Friedensforum. Der Film handelt von Menschen, die den Zweiten Weltkrieg als Zivilisten in Deutschland oder als Wehrmachtssoldaten an der Front erlebt hatten. Bewegt durch die Schrecken des Krieges wurden sie zu Pazifistinnen und Pazifisten. Die Wiedereinführung einer Armee wollten sie unbedingt verhindern. Das Engagement der Bewegung 'Ohne uns!' brachte über Hunderttausend Friedensbewegten staatliche Verfolgung ein.
    Tausende von ihnen, darunter selbst ehemalige Widerstandskämpfer, kamen ins Gefängnis - verfolgt und verurteilt wurden sie oftmals von alten Nazis, die in der Bundesrepublik Deutschland wieder in Amt und Würden waren. Mit Alice Czyborra, Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der AntifaschistInnen (VVN-BdA) Weitere Infos: https://essener-friedensforum.de/
    Volkshochschule, Burgplatz 1, 45127 Essen, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr, Eintritt frei
    Kontakt: Monika Jennis: 0201/368701
  • 29.01.2020
    Schwäbisch Hall

    »Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern«

    mit Dr Wolfgang Kessler. Megakonzerne und Großinvestoren erobern Innenstädte, Krankenhäuser, Pflegeheime, Ackerland und unsere Daten. Für hohe Renditen werden Rohstoffe ausgebeutet, Regenwälder abgeholzt und die Meere vermüllt. Der rasende Kapitalismus bedroht Mensch, Demokratie, Natur und Klima. Wirtschaft und Konsum müssen grundlegend anders werden. Das erfordert die Kunst, das Wirtschaftssystem tiefgreifend zu verändern – ohne dass es in eine Krise abstürzt.
    Wolfgang Kessler zeigt, wie dies gehen kann. Und was wir dafür tun können. Kooperation u.a.: attac Schwäbisch Hall. Die Veranstaltung ist Teil der Jahrestagung der Akademie der WEltmarktverlierer 2020. Weitere Informationen: http://www.weltmarktverlierer-akademie.de/
    Altes Schlachthaus, Theatersaal, Haalstr. 9, 74523 Schwäbisch Hall, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans Graef, 0791/94668526
  • 30.01.2020
    Ulm

    »Gefährlicher Reichtum - Warum wir eine bessere Verteilung brauchen«

    Vortrag im Rahmen der 25. Ulmer Vesperkirche mit Dr. Wolfgang Kessler. Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst - auch im reichen Deutschland. Die Reichen werden reicher, doch in Kindergärten, Schulen, Universitäten, Pflegeheimen, Jugendhäusern oder für Maßnahmen gegen Armut fehlt es an Geld. Die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich ist ungerecht. Sie ist aber auch gefährlich, denn der Reichtum wird kaum mehr investiert, sondern fließt auf die Finanzmärkte und kann den nächsten Crash befördern.
    In seinem Vortrag „Gefährlicher Reichtum“ beschreibt der Wirtschaftswissenschaftler Wolfgang Kessler, 20 Jahre lang Chefredakteur der christlichen Zeitschrift Publik-Forum, wie diese Gesellschaft gerechter gestaltet werden kann. Ganz in der christlichen Tradition, wonach der Umgang mit den Armen zeigt, wie menschlich eine Gesellschaft wirklich ist. Kooperation. Ev. Pauluskirche Ulm, Sparkasse Ulm
    Sparkasse Ulm Neue Mitte, Studio, Hans-und-Sophie-Scholl-Platz 2, 89073 Ulm, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Peter Heiter, 0731 / 2 27 28
  • 03.02.2020
    Frankfurt am Main

    Forum Exodus: »Und wo bleibe ICH?«

    Der Gedanke an den Tod und den Prozess des Sterbens ist bedrängend. Welche Fragen und Bedürfnis werden auf dieser letzten Etappe des Lebens wichtig? Was brauchen Menschen, damit sie gut und in Frieden sterben können? Die Hospizbewegung stellt diese Frage in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Mit Dr. Helga Müller, Geschäftsführerin Evangelisches Hospiz Frankfurt. Kooperation: Thomas Wagner, Haus am Dom; Ursula Schön, Arbeitskreis Christlicher Kirchen FfM
    Exodus ist die biblische Geschichte vom Aufbruch aus Unterdrückung und Gefangenschaft. Exodus heute zielt auf die Frage: was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen. Wie weiter? Wir sind dran! Forum meint Dialog und Suchprozess zu zukunftsentscheidenden Themen. Das Forum Exodus ist ein offener Treff zum Debattieren ohne Geländer, ohne Expertokratie, ist ein Ort zur gemeinschaftlichen Suche nach Alternativen, drei Mal im ersten Halbjahr 2020.
    Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr, Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich
    Kontakt: Katja Strobel, [email protected], 06171/7003/17
  • 03.02.2020
    Passau

    »Faires Wirtschaften - Anders leben! Gelebte Alternativen zu einem entfesselten Kapitalismus«

    mit Dr. Wolfgang Kessler. Megakonzerne und Großinvestoren erobern Innenstädte, Krankenhäuser, Pflegeheime, Ackerland und unsere Daten. Für hohe Renditen werden Rohstoffe ausgebeutet, Regenwälder abgeholzt und die Meere vermüllt. Dieser Kapitalismus bedroht Mensch, Demokratie, Natur und Klima. Wirtschaft und Konsum brauchen ein Umdenken. Das erfordert die Kunst, das Wirtschaftssystem tiefgreifend zu verändern – ohne dass es in eine Krise abstürzt.
    Wolfgang Kessler zeigt alternative Wege auf, wie ein Wirtschaften gelingen kann, das gutes Leben für alle Menschen und die natürlichen Ressourcen sichert. Kooperation: KLB, Kath. Erwachsenenbildung Passau, Diözesanrat der Katholiken. Weitere Mitveranstaltende: KAB, Kath. Dt. Frauenbund, Kolping. Weitere mitveranstaltende: KAB, Kath. Dt. Frauenbund, Kolping
    Haus Spectrum Kirche, Schärdinger Str. 6, 94032 Passau, Beginn: 19:30 Uhr, 5 €
    Kontakt: Johannes Schmid, Kath. Landvolkbewegung, 08509/1417
  • 04.02.2020
    Hamburg-Harburg

    Vortrag von Eugen Drewermann: »Von Glauben und Freiheit«

    »...An die Stelle des Verurteilens setzte er (Jesus) das Verstehen, an die Stelle der Angst das Vertrauen, an die Stelle des Strafens das Heilen. So lud er sie ein: die Verstoßenen. So richtete er sie auf: die Zerbrochenen. So brachte er den Gefangenen die Freiheit...« Eugen Drewermann
    Gemeindezentrum Bremer Str., Bremer Str. 9, 21073 Hamburg-Harburg, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Michael Schade, 040 76991979
  • 08.02.2020
    Wittlich

    »Diese Wirtschaft tötet! Warum Papst Franziskus und Karl Marx so einig sind in ihrer Kapitalismuskritik«

    Vortrag und Diskussion mit Dr. Kuno Füssel, Mathematiker und Theologe. Papst Franziskus will eine bescheidene, aber auch prophetische Kirche, die den Opfern eine Stimme gibt. Im Zentrum ihrer Verkündigung steht die Anklage der „Strukturen der Sünde“, die die Opfer produzieren, für deren Befreiung und Menschenwürde gekämpft werden muss.
    Kooperation: Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich e.V. Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V. Katholischen Erwachsenenbildung Mittelmosel, Theologisches Quartett Trier e.V.
    Autobahn- und Radwegekirche St. Paul, Autobahn Ausfahrt, Wittlich Mitte, A 1, 54516 Wittlich, Beginn: 18 Uhr, Eintritt frei, um angemessene Spende wird gebeten
    Kontakt: Wolfram Viertelhaus, 06571/4424
  • 09.02.2020
    Trier

    »Diese Wirtschaft tötet! Warum Papst Franziskus und Karl Marx so einig sind in ihrer Kapitalismuskritik«

    Vortrag und Diskussion mit Dr. Kuno Füssel, Mathematiker und Theologe. Papst Franziskus will eine bescheidene, aber auch prophetische Kirche, die den Opfern eine Stimme gibt. Im Zentrum ihrer Verkündigung steht die Anklage der „Strukturen der Sünde“, die die Opfer produzieren, für deren Befreiung und Menschenwürde gekämpft werden muss.
    Kooperation: Theologisches Quartett Trier, VHS Trier Theologisches Quartett Trier
    Palais Walderdorff, Vortragssaal der VHS Trier, Domfreihof 1b, 54290 Trier, Beginn: 11 Uhr, Eintritt: 7/ erm. 5 Euro
    Kontakt: Prof. Winfried Blasweiler, 0651/57865
  • 22.01.2020
    Bonn

    Publik-Forum-Gesprächskreis "Umdenken, geht`s auch ohne Druck?"

    Heft Nr 19, S. 18
    Kath. Familienbildungsstätte, Lennéstr. 5, 53113 Bonn, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dr. Anton Drähne, 0228/299097
  • 23.01.2020
    Fulda

    Publik-Forum-Gesprächskreis "Die unbewegliche Kirche verlassen, Ja oder Nein?"

    Heft 20/2019, S. 8
    Ev. Bonhoeffer Kirchengemeinde, Goerdelerstr. 34, 36037 Fulda, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Dr. Gerd Stern, 0661/2929987
  • 26.01.2020
    Reutlingen

    Publik-Forum-Gesprächskreis "Der marktgerechte Mensch"


    Kath. Bildungswerk im Dekanatshaus, Schulstr. 28, 72764 Reutlingen, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Peter Hild, 07123/41300
  • 27.01.2020
    Dresden

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Ev.-Reformierte Gemeinde Dresden, Gemeinderaum (Eing. Grünanlage links v. Bistro), Brühlscher Garten 4, 01067 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 28.01.2020
    Adendorf

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    Raum Lüneburg
    Adresse wird auf Anfrage mitgeteilt, , Adendorf, Beginn: 10 Uhr
    Kontakt: G. Bürgener-Rotax, 04131/408735
  • 28.01.2020
    Werl

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Café Dreiklang, Salzstr. 4, 59457 Werl, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Lothar Drewke, 02922/5544
  • 29.01.2020
    Saarlouis

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Miteinander der Generationen Steinrausch, Konrad-Adenauer-Allee 138, 66740 Saarlouis, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Marianne Demann, marianne.demann[at]t-online.de
  • 30.01.2020
    Düsseldorf

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    ab heute neuer Ort und neue Zeit des Düsseldorfer Gesprächskreises!
    Ev. Stadtakademie, Bastionsstr. 6, 40213 Düsseldorf, Beginn: 18 Uhr
    Kontakt: Dr. Wolf Crefeld, 0211/17809052
  • 04.02.2020
    Münster

    Publik-Forum-Gesprächskreis zu den Titelthemen der beiden letzten Publik-Forum-Hefte


    Kirchenfoyer, Lambertikirchplatz, Salzstr. 1, 48143 Münster, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Franz Maxwill, fmaxwill[at]web.de
  • 06.02.2020
    Achern

    Publik-Forum-Gesprächskreis - Artikel aus den letzten Heften

    Neujahrsempfang samt Gesprächsaustausch über Vorhaben des Jahres - Anmeldung erbeten
    Kath. Gemeindehaus St. Josef, Kirchstr. 21, 77855 Achern, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Klaus Huber, 07841/5381
  • 08.02.2020
    Bielefeld

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    - in Kooperation mit der Erwachsenenbildung des Evang. Kirchenkreises Bielefeld -
    Haus der Kirche, 003 (Erdgeschoss), Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld, Beginn: 10 Uhr
    Kontakt: Manfred Dümmer, 0521/325385
  • 10.02.2020
    Titisee-Neustadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Unter wechselnder Moderation eines Teilnehmers werden aktuelle Themen aus Publik-Forum diskutiert und eingeordnet. Dabei sind Teilnehmer aus allen Glaubensrichtungen willkommen!
    Gruppenraum der Diakonie, Hirschenbuckel 3, 79822 Titisee-Neustadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Günter Kranzfelder, 07651/7853
  • 13.02.2020
    Koblenz

    Publik-Forum-Gesprächskreis "Jesus als Jude"


    CityKirche, Gruppenraum hinter der Sakristei, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Julia Schmenk, 0178/5338290, Frank Weiland, 0151/15688046
  • 17.02.2020
    Stuttgart

    Publik-Forum-Gesprächskreis "Resilienz" bzw. der Artikel "Vergebung und Hoffnung"

    EXTRA THEMA 1/15
    Forum 3, Gymnasiumstr. 21, 70173 Stuttgart, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Barbara Stein, 0711/429517
  • Entschuldigung

    Für steht leider noch kein Termin fest.
weitere Ergebnisse anzeigen