Zur mobilen Webseite zurückkehren

Veranstaltungen

Die Leserinitiative Publik-Forum e. V., der gemeinnützige Trägerverein von Publik-Forum, lädt ein zu Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Streitfragen aus Politik und Gesellschaft, Religion und Kirchen. Publik-Forum-Redakteure und -Buchautoren stellen sich der Diskussion. Engagierte Leserinnen und Leser vernetzen sich in Publik-Forum-Leserkreisen und tauschen sich regelmäßig aus über Themen rund um ihre Zeitschrift.


  • 20.12.2019
    Meiningen

    »Denn von mir geht Weisung aus ... (Jes 54,4)«

    Ökumenische Kanzelrede im Advent mit Albert Koolen (geb. 1960). Er ist katholischer Priester und Mitarbeiter einer Autovermietung am Düsseldorfer Flughafen. Er gehört der Bewegung der Arbeiterpriester an, deren Mitglieder auf ein gesichertes kirchliches Einkommen verzichten, einem gewöhnlichen Beruf nachgehen und ein möglichst einfaches Leben führen. In seinem Wohnort Krefeld engagiert er sich insbesondere für tamilische Flüchtlinge aus Sri Lanka.
    Teil der Veranstaltungsreihe Ökumenische Kanzelreden im Advent 2019 unter dem Titel »Meine Gerechtigkeit ist nahe« (Jesaja 51,5). Kooperation: Kirchenkreis Meiningen
    Stadtkirche Meiningen, Marktplatz 1, 98617 Meiningen, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Anna Gann, 03693/885114
  • 11.01.2020
    Karlsruhe

    »Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern. Fünf Vorschläge«

    Vortrag und Diskussion mit Dr. Wolfgang Kessler im Rahmen der 14. attac-Kongresses unter dem Titel »Menschlich bleiben - Seele und Gesellschaft in neoliberalen Zeiten«. Er startet um 14 Uhr mit Vorträgen von Georg Rammer, Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer und Thomas Gebauer. Kooperation: attac Karlsruhe
    Zu Recht beklagt die kritische Öffentlichkeit das Anwachsen von Verrohung, Rassismus, Hass und rechtem Terror. Bei unserem 14. Kongress fragen wir uns: Was fördert diese menschenfeindlichen Energien? Wodurch wird der soziale Zusammenhalt zerstört? Wir wissen: Nicht die menschliche Natur hat sich verändert, sondern die wirtschaftlich-politischen Verhältnisse. Und auf diese wollen wir aus psychologischer, soziologischer und ökonomischer Sicht schauen.
    Tollhaus, Alter Schlachthof 35, 76131 Karlsruhe, Beginn: 16:30 Uhr, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
    Kontakt: Attac Karlsruhe, [email protected]
  • 11.01.2020
    Wittlich

    »Wem gehört der Tod? Gottes Werk und des Menschen Beitrag«

    Vortrag und Diskussion mit Anne und Nikolaus Schneider. Sie setzen sich in ihrem dialogischen Vortrag mit einer vor Gott und Menschen verantwortbaren Gestaltung des Sterbens auseinander, so wie sie es in ihrem gemeinsamen Buch »Vom Leben und Sterben« beschrieben haben. Dabei geht es auch um den politischen und theologischen Diskurs zu Suizid und Suizid-Assistenz.
    Anne Schneider war Lehrerin für Mathematik und ev. Religion. Ihr Mann Nikolaus Schneider war ev. Pfarrer, von 2003 bis 2013 Präses der Rheinischen Landeskirche und von 2010 bis 2014 auch Ratsvorsitzender der EKD. Die beiden sind Eltern dreier Töchter; eine starb 2005 an Leukämie. Wegen der Krebsdiagnose seiner Frau legte Nikolaus Schneider sein Amt als Ratsvorsitzender nieder, um ganz für seine Frau da zu sein.
    Kooperation: Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich e.V. Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V. Katholischen Erwachsenenbildung Mittelmosel, Theologisches Quartett Trier e.V.
    Autobahn- und Radwegekirche St. Paul, Autobahn Ausfahrt, Wittlich Mitte, A 1, 54516 Wittlich, Beginn: 18 Uhr, Eintritt frei, um angemessene Spende wird gebeten
    Kontakt: Wolfram Viertelhaus, 06571/4424
  • 12.01.2020
    Trier

    »Wem gehört der Tod? Gottes Werk und des Menschen Beitrag«

    Vortrag und Diskussion mit Anne und Nikolaus Schneider. Sie setzen sich in ihrem dialogischen Vortrag mit einer vor Gott und Menschen verantwortbaren Gestaltung des Sterbens auseinander, so wie sie es in ihrem gemeinsamen Buch »Vom Leben und Sterben« beschrieben haben. Dabei geht es auch um den politischen und theologischen Diskurs zu Suizid und Suizid-Assistenz.
    Anne Schneider war Lehrerin für Mathematik und ev. Religion. Ihr Mann Nikolaus Schneider war ev. Pfarrer, von 2003 bis 2013 Präses der Rheinischen Landeskirche und von 2010 bis 2014 auch Ratsvorsitzender der EKD. Die beiden sind Eltern dreier Töchter; eine starb 2005 an Leukämie. Wegen der Krebsdiagnose seiner Frau legte Nikolaus Schneider sein Amt als Ratsvorsitzender nieder, um ganz für seine Frau da zu sein.
    Kooperation: Theologisches Quartett Trier, VHS Trier Theologisches Quartett Trier
    Palais Walderdorff, Vortragssaal der VHS Trier, Domfreihof 1b, 54290 Trier, Beginn: 11 Uhr, Eintritt: 7/ erm. 5 Euro
    Kontakt: Prof. Winfried Blasweiler, 0651/57865
  • 22.01.2020
    Freiburg

    »'Diese Wirtschaft tötet.' Modelle einer humanen und ökologischen Wirtschaft der Zukunft«

    Vortrag und Diskussion mit Dr. Wolfgang Kessler. So kann es nicht weitergehen: Acht Menschen besitzen weltweit so viel wie die Hälfte der Menschheit; Flutkatastrophen in den USA, in Indien und Afrika zeigen die Folgen der Erderwärmung, Millionen Menschen fliehen aus ihrer Heimat, an den Finanzmärkten wird gezockt wie eh und je. Deutschland erscheint als Himmel auf Erden, doch auch hierzulande wächst die Kluft zwischen Arm und Reich,?nehmen die Umweltprobleme ebenso zu wie die Kritik an der Demokratie.
    Der Zusammenhalt der Gesellschaft ist bedroht. In dieser Lage sind Alternativen gefragt. Der Vortrag des Wirtschaftspublizisten Dr. Wolfgang Kessler, Chefredakteur von Publik-Forum, zeigt Modelle eines anderen Wirtschaftens auf und entwickelt daraus politische und persönliche Wege zu einem anderen Wirtschafts- und Lebensstil im Süden und im Norden.
    Thomas-Morus-Burse, Robert-Schlund-Saal, Kappler Str. 57, 79117 Freiburg, Beginn: 20 Uhr
    Kontakt: KHG Littenweiler, 0761-6806-200
  • 23.01.2020
    Oberkirch

    »Fair wirtschaften - gelebte Modelle einer menschlicheren Ökonomie«

    Klimakrise, Massenelend, Gewalt weltweit und eine zunehmende Kluft zwischen Arm und Reich auch hierzulande fordern ein anderes, ein faireres, ein ökologischeres Wirtschaften. Anhand von praktizierten Modellen beschreibt der Wirtschaftspublizist und Buchautor Dr. Wolfgang Kessler, was die Politik und wir alle dazu beitragen können. Oberkircher Abiturienten befragen ihn dazu.
    Hans-Furler-Gymnasium, Forum / Musikzentrum, Butschbacher Straße 58b, 77704 Oberkirch, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Marcus Aronica, aronica[at]hfg.og.schule-bw.de
  • 29.01.2020
    Schwäbisch Hall

    »Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern«

    mit Dr Wolfgang Kessler. Megakonzerne und Großinvestoren erobern Innenstädte, Krankenhäuser, Pflegeheime, Ackerland und unsere Daten. Für hohe Renditen werden Rohstoffe ausgebeutet, Regenwälder abgeholzt und die Meere vermüllt. Der rasende Kapitalismus bedroht Mensch, Demokratie, Natur und Klima. Wirtschaft und Konsum müssen grundlegend anders werden. Das erfordert die Kunst, das Wirtschaftssystem tiefgreifend zu verändern – ohne dass es in eine Krise abstürzt.
    Wolfgang Kessler zeigt, wie dies gehen kann. Und was wir dafür tun können. Kooperation u.a.: attac Schwäbisch Hall. Die Veranstaltung ist Teil der Jahrestagung der Akademie der WEltmarktverlierer 2020. Weitere Informationen: http://www.weltmarktverlierer-akademie.de/
    Altes Schlachthaus, Theatersaal, Haalstr. 9, 74523 Schwäbisch Hall, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans Graef, 0791/94668526
  • 30.01.2020
    Ulm

    »Gefährlicher Reichtum - Warum wir eine bessere Verteilung brauchen«

    Vortrag im Rahmen der 25. Ulmer Vesperkirche mit Dr. Wolfgang Kessler. Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst - auch im reichen Deutschland. Die Reichen werden reicher, doch in Kindergärten, Schulen, Universitäten, Pflegeheimen, Jugendhäusern oder für Maßnahmen gegen Armut fehlt es an Geld. Die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich ist ungerecht. Sie ist aber auch gefährlich, denn der Reichtum wird kaum mehr investiert, sondern fließt auf die Finanzmärkte und kann den nächsten Crash befördern.
    In seinem Vortrag „Gefährlicher Reichtum“ beschreibt der Wirtschaftswissenschaftler Wolfgang Kessler, 20 Jahre lang Chefredakteur der christlichen Zeitschrift Publik-Forum, wie diese Gesellschaft gerechter gestaltet werden kann. Ganz in der christlichen Tradition, wonach der Umgang mit den Armen zeigt, wie menschlich eine Gesellschaft wirklich ist. Kooperation. Ev. Pauluskirche Ulm, Sparkasse Ulm
    Sparkasse Ulm Neue Mitte, Studio, Hans-und-Sophie-Scholl-Platz 2, 89073 Ulm, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Peter Heiter, 0731 / 2 27 28
  • 16.12.2019
    Dortmund

    Publik-Forum-Gesprächskreis "Die Waffen nieder!"

    Heft 21, S. 26
    Katholisches Forum Dortmund, Propsteihof 10, 44137 Dortmund, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dr. Alfred Schreiber, 02389/1348
  • 16.12.2019
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus St. Bonifatius, Lämmersieth 65a, 22305 Hamburg, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, jo.matthes[at]gmx.de
  • 16.12.2019
    Stuttgart

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Forum 3, Gymnasiumstr. 21, 70173 Stuttgart, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Barbara Stein, 0711/429517
  • 18.12.2019
    Eltmann am Main

    Publik-Forum-Gesprächskreis "Unfrei frei - macht uns unsere Freiheit wirklich frei?"


    Parkplätze sind in der Nähe, und auf der Internetseite der Galerie zu finden: http://galerieanderstadtmauer.de/ Die Räumlichkeit ist barrierefrei, inklusive Toilette.
    Galerie an der Stadtmauer, Dr.-Georg-Schäfer-Str. 9, 97483 Eltmann am Main, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Gerold Jakob, 0157/30073424
  • 18.12.2019
    Köln-Rodenkirchen

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    bei Grevers, Bismarckstr. 5, 50996 Köln-Rodenkirchen, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Agnes Grevers, 0221/3989084
  • 19.12.2019
    Fulda

    Publik-Forum-Gesprächskreis Jahresrück- und -ausblick


    Ev. Bonhoeffer Kirchengemeinde, Goerdelerstr. 34, 36037 Fulda, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Dr. Gerd Stern, 0661/2929987
  • 07.01.2020
    Bad Kreuznach

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    Am Brückenkopf, Ecke Klappergasse. Erstes Treffen!
    Nahe Raum, Mannheimer Str. 82, 55545 Bad Kreuznach, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dietgard Heine, 0671/21041960
  • 07.01.2020
    Münster

    Publik-Forum-Gesprächskreis zu den Titelthemen der beiden letzten Publik-Forum-Hefte


    Kirchenfoyer, Lambertikirchplatz, Salzstr. 1, 48143 Münster, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Franz Maxwill, fmaxwill[at]web.de
  • 09.01.2020
    München

    Publik-Forum-Gesprächskreis "Der Plan von der Abschaffung des Todes / Unsterblichkeit aus dem Labor"

    Heft 23, S. 27
    EineWeltHaus, Raum 108 / 1. Stock rechts, Schwanthalerstr. 80, 80336 München, Beginn: 18:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Joachim Schemel, 089/8632190
  • 09.01.2020
    Koblenz

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    CityKirche, Gruppenraum hinter der Sakristei, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Julia Schmenk, 0178/5338290, Frank Weiland, 0151/15688046
  • 11.01.2020
    Bielefeld

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    - in Kooperation mit der Erwachsenenbildung des Evang. Kirchenkreises Bielefeld -
    Haus der Kirche, 003 (Erdgeschoss), Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld, Beginn: 10 Uhr
    Kontakt: Manfred Dümmer, 0521/325385
  • 13.01.2020
    Löwenstein-Reisach

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Die Zerreißprobe«

    Heft 22, S. 26, Beginn mit Abendessen um 18:15 Uhr (11 €), bitte anmelden.
    19 Uhr Einführung ins Thema und Gespräch, Leitung: Pfr. Albrecht Fischer-Braun
    Evangelische Tagungsstätte Löwenstein, Altenbau 57, 74245 Löwenstein-Reisach, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Albrecht Fischer-Braun, 07130/48480, [email protected]
  • 13.01.2020
    Rheinstetten

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Ev. Gemeindezentrum Mörsch, Bachstr. 40, 76287 Rheinstetten, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Ute Heberer, 0162/4922620
  • 13.01.2020
    Titisee-Neustadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Unter wechselnder Moderation eines Teilnehmers werden aktuelle Themen aus Publik-Forum diskutiert und eingeordnet. Dabei sind Teilnehmer aus allen Glaubensrichtungen willkommen!
    Gruppenraum der Diakonie, Hirschenbuckel 3, 79822 Titisee-Neustadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Günter Kranzfelder, 07651/7853
  • 14.01.2020
    Kaiserslautern

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Aby Ahmed, Ministerpräsident von Äthiopien.Durchbruch eines Gewaltkreislaufes«


    Bistumshaus, 2. Stock, Klosterstr. 8, 67655 Kaiserslautern, Beginn: 09:30 Uhr, Ende: 11:30 Uhr
    Kontakt: Eberhard Dehn, 06305/206381
  • 14.01.2020
    Ravensburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Mehrgenerationenhaus Gänsbühl, Herrenstr. 43, 88212 Ravensburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Agnes Frei, 07504/7301
  • 14.01.2020
    Rudolstadt

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Himmel und Erde werden vergehen«

    Heft 20, S. 26
    Allee Café, Große Allee 15, 07407 Rudolstadt, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Jürgen Günther, 03672/828986
  • 15.01.2020
    Wachenheim

    Publik-Forum-Gesprächskreis "Was will das Leben jetzt von mir? / Die große Seele und die Bergpredigt"

    Heft 19, S. 17 und S. 48
    Publik-Forum-Gesprächskreis in der Vorderpfalz. Das Café KULTUREY liegt mitten im Ort, unweit der alten St. Georgskirche. Dort und hinter dem Café befinden sich Parkmöglicheiten, das Café selbst ist barrierefrei zugänglich und bietet auch die Möglichkeit etwas zu trinken und eine Kleinigkeit zu essen. Im »Roten Salon« soll zukünftig, etwa alle zwei Monate, der neue Publik-Forum-Kreis zu Gespräch, Austausch und mancher Initiative zusammen kommen.
    Café Kulturey, Burgstr. 9c, 67157 Wachenheim, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Hendrik und Beate Hoffmann, 06322/92177, [email protected]
  • 15.01.2020
    Köln-Rodenkirchen

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    bei Grevers, Bismarckstr. 5, 50996 Köln-Rodenkirchen, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Agnes Grevers, 0221/3989084
  • 16.01.2020
    Lörrach

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Alte Feuerwache, Burghof 3, 79539 Lörrach, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Georg Wittig, 07621/84860
  • 20.01.2020
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Gemeindehaus St. Bonifatius, Lämmersieth 65a, 22305 Hamburg, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, jo.matthes[at]gmx.de
  • 22.01.2020
    Bonn

    Publik-Forum-Gesprächskreis "Umdenken, geht`s auch ohne Druck?"

    Heft Nr 19, S. 18
    Kath. Familienbildungsstätte, Lennéstr. 5, 53113 Bonn, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dr. Anton Drähne, 0228/299097
  • 26.01.2020
    Reutlingen

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    Weitere Informationen: http://www.weltmarktverlierer-akademie.de/
    Kath. Bildungswerk im Dekanatshaus, Schulstr. 28, 72764 Reutlingen, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Peter Hild, 07123/41300
  • Entschuldigung

    Für steht leider noch kein Termin fest.
weitere Ergebnisse anzeigen