Zur mobilen Webseite zurückkehren

Veranstaltungskalender

Die Leserinitiative Publik-Forum e. V., der gemeinnützige Trägerverein von Publik-Forum, lädt ein zu Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Streitfragen aus Politik und Gesellschaft, Religion und Kirchen. Publik-Forum-Redakteure und -Buchautoren stellen sich der Diskussion. Engagierte Leserinnen und Leser vernetzen sich in Publik-Forum-Leserkreisen und tauschen sich regelmäßig aus über Themen rund um ihre Zeitschrift.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen um den Coronavirus kann es sein, dass Veranstaltungen kurzfristig abgesagt werden. Bitte erkundigen Sie sich beim Veranstaltungsort. Sobald wir es erfahren, wird es in diesem Kalender vermerkt.


  • 27.01.2022
    Publik-Forum online

    »Respekt, Verantwortung, Unabhängigkeit«

    Ethischer Journalismus in Zeiten einer zunehmenden Verwilderung der Medienlandschaft
    Podiumsveranstaltung zu 50 Jahre Publik-Forum
    mit Petra Bahr, hannoverische Regionalbischöfin
    Wolfgang Thierse, ehemaliger Bundestagspräsident
    Heribert Prantl, Publizist

    Eintritt: Die Veranstaltung ist frei. Wir bitten um eine Kostenbeteiligung auf unser Konto. Wenn Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilt haben, so buchen wir einen von Ihnen in der Anmeldung angegebenen Betrag ab. Publik-Forum Verlagsgesellschaft mbH bei der Darlehnskasse Münster, IBAN: DE75 4006 0265 0003 6409 00, Stichwort »Medien«

    Bitte melden Sie sich bis zum 25.01.2022 an unter: www.publik-forum.de/medien

    Online-Veranstaltung, www 1, Publik-Forum online, Beginn: 19 Uhr, Ende: 20:30 Uhr
    Kontakt: Publik-Forum Leserservice, 06171/7003-14, [email protected]
  • 28.04.2022
    Rosenheim

    »Die dunkelgrüne Religion: Ökologisch und/oder rassistisch? Menschengerecht und/oder tiergerecht?«

    Es geht um die Vereinnahmung von ökologischen Themen durch die extreme Rechte und es geht um Naturspiritualität, die problematische Tendenzen annehmen kann, etwa wenn sie den Anthropozentrismus durch Biozentrismus ersetzen will. Entsteht eine neue Öko–Weltreligion als Reaktion auf prekäre Klimabedingungen? Vortrag mit Diskussion
    Referentin: Judith Bauer, Volontärin bei der Zeitschrift Publik–Forum
    Moderation: Christof Langer, Theol. Referent am Kath. Bildungswerk Rosenheim e.V.
    Reihe: Im Dialog mit RedakteurInnen der Zeitschrift »Publik-Forum« – kritisch, christlich, unabhängig
    Bildungswerk, Pettenkoferstr. 5, 83022 Rosenheim, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr, 8€
    Kontakt: Christof Langer, Tel. 08031/230720
  • 20.01.2022
    Fulda

    Publik-Forum-Gesprächskreis Vom Mut »zu Grunde« zu gehen - Erneuerung aus dem Geist der Mystik

    Heft Nr. 19/2021, S. 38 f.
    Online-Veranstaltung, WWW 1, 36037 Fulda, Beginn: 19:30 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Dr. Gerd Stern, 0661/2929987
  • 24.01.2022
    Stuttgart

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Forum 3-Café, Gymnasiumstr. 21, 70173 Stuttgart, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Barbara Stein, 0711/429517
  • 26.01.2022
    Bonn

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Welche Freiheit wollen wir?«

    Heft Nr. 22 (2021), S. 10
    Kath. Familienbildungsstätte, Lennéstr. 5, 53113 Bonn, Beginn: 19 Uhr, Ende: 20:30 Uhr
    Kontakt: Gerhard Dorsch, Tel. 0228/624254
  • 26.01.2022
    Heidenheim an der Brenz

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Vergeben und Vergessen?«

    Heft Nr. 20, S. 26 ff.
    Kath. Erwachsenenbildung, Dekanatshaus, Gruppenraum 2. OG, Schnaitheimerstr. 19, 89520 Heidenheim an der Brenz, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Monika Frey, 07328/6520
  • 01.02.2022
    Münster

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Dieser Gesprächskreis muss leider ausfallen!
    Paul-Gerhardt-Haus, Gemeinderaum, »Teppichraum«, 2. Stock, Friedrichstr. 10, 48145 Münster, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Franz Maxwill, [email protected] oder 02582/99909
  • 05.02.2022
    Bielefeld

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Ohne Gott vor Gott«

    Heft Nr.1/2021, S. 14 f. und »Gott los werden« von Anselm Grün und Tomas Halik.
    Haus der Kirche, 003 (Erdgeschoss), Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld, Beginn: 10 Uhr
    Kontakt: Manfred Dümmer, 0521/325385
  • 10.02.2022
    München

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Sie sind so frei«

    Heft Nr. 23/21, S. 12
    EineWeltHaus, Raum 108 / 1. Stock rechts, Schwanthalerstr. 80, 80336 München, Beginn: 18:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Joachim Schemel, 089/8632190
  • 14.02.2022
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Was verstehen wir in dieser Zeit unter Freiheit und Verantwortung?«


    Um Anmeldung wird gebeten, begrenzter TN-Kreis, Hygienekonzept
    Gemeindehaus der Auferstehungs-Kirche, Tiehloh 26, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected]
  • 16.02.2022
    Köln

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    Der Gesprächskreis findet als Videokonferenz statt!
    Online-Veranstaltung, WWW 1, 50676 Köln, Beginn: 18:30 Uhr
    Kontakt: Agnes Grevers, 0221/3989084
  • 16.02.2022
    Essen

    Europas Weg zur militärischen Großmacht

    Seit Jahren bemühen sich politische, wirtschaftliche und militärische Eliten Westeuropas, die EU zu einer Großmacht zu entwickeln. Zu diesem Zweck verfolgt die EU schon lange eine Geostrategie, die primär auf die Ausweitung des Einflussgebiets und den Aufbau umfassender militärischer Fähigkeiten setzt. In jüngster Zeit nimmt die »Militärmacht Europa« unter französischer und insbesondere deutscher Führung in erstaunlichem Tempo Gestalt an. Auf der Grundlage einer neuen Globalstrategie wurde mit einem EU-Rüstungshaushalt, neuen Militärstrukturen und einem europaweiten Rüstungsmarkt das Vorhaben entscheidend voran gebracht. Die Referentin Claudia Haydt ist Soziologin und Vorstandsmitglied der Informationsstelle Militarisierung (IMI).
    weitere Infos: https://essener-friedensforum.de/
    In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Essen. Anmeldung umbedingt erforderlich!
    VHS Essen, Burgplatz 1, 45127 Essen, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr, Eintritt frei
    Kontakt: Monika Jennis: 0201/368701
  • 17.02.2022
    Köln

    »Im Zweifel für den Zweifel?«

    Lange Zeit galt es als ausgemacht, dass der Zweifel schädlich für den Glauben, möglicherweise sogar eine Sünde sei. In jüngster Zeit wird der Zweifel jedoch positiver gesehen: Er sei wichtig für einen reflektierten und toleranten Glauben, er könne sogar zum Wachstum des Glaubens beitragen. Ein gewisser, zweifelsfreier Glaube muss freilich weder naiv noch engstirnig sein.
    Veronika Hoffmann ist davon überzeugt, dass es den einen Zweifel gar nicht gibt – Zweifel zeigt vielmehr ganz unterschiedliche Gesichter. Er bleibt aber immer Zeitgenosse. Ob als Feind oder als Freund des Glaubens? Es lohnt sich, diese Frage nicht allzu schnell in die eine oder andere Richtung zu beantworten.
    Karl-Rahner-Akademie, Jabachstr. 4-8, 50676 Köln, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr, 10 € / 5 €, Anmeldung spätest. 17.2. 15 Uhr
    Kontakt: Karl-Rahner-Akademie, 0221/8010780, [email protected]
  • 18.02.2022
    Eltmann am Main

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Parkplätze sind in der Nähe, und auf der Internetseite der Galerie zu finden: http://galerieanderstadtmauer.de/ Die Räumlichkeit ist barrierefrei, inklusive Toilette.
    Galerie an der Stadtmauer, Dr.-Georg-Schäfer-Str. 9, 97483 Eltmann am Main, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Gerold Jakob, 0157/30073424 oder [email protected]
  • 21.02.2022
    Dortmund

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Sie sind so frei«

    Heft Nr.23/2021, S. 12-15
    Begrenzte Teilnehmerzahl, daher Bitte um Anmeldung bis zum 10. Januar.
    Katholisches Forum Dortmund, Propsteihof 10, 44137 Dortmund, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dr. Michael Lippa, 0231/691795
  • 21.02.2022
    Stuttgart

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Forum 3-Café, Gymnasiumstr. 21, 70173 Stuttgart, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Barbara Stein, 0711/429517
  • 07.03.2022
    Balve

    »Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern«



    Kontakt: Kolpingforum Balve, Birgit Schäfer
  • 12.03.2022
    Bielefeld

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Haus der Kirche, 003 (Erdgeschoss), Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld, Beginn: 10 Uhr
    Kontakt: Manfred Dümmer, 0521/325385
  • 14.03.2022
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Was verstehen wir in dieser Zeit unter Freiheit und Verantwortung?«


    Um Anmeldung wird gebeten, begrenzter TN-Kreis, Hygienekonzept
    Gemeindehaus der Auferstehungs-Kirche, Tiehloh 26, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected]
  • 16.03.2022
    Köln

    Publik-Forum-Gesprächskreis

    Der Gesprächskreis findet als Videokonferenz statt!
    Online-Veranstaltung, WWW 1, 50676 Köln, Beginn: 18:30 Uhr
    Kontakt: Agnes Grevers, 0221/3989084
  • 16.03.2022
    Essen

    Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst

    Vermutlich merken viele Menschen nicht, wie sehr sie täglich Opfer gezielter Meinungsmanipulation werden. Die Kampagnen zur Beeinflussung unseres Denkens sind so geschickt angelegt, dass sie schwer zu durchschauen sind. Deshalb ist es sinnvoll zu lernen, wie wir manipuliert werden. Der Referent hat viele konkrete Fälle gezielter Manipulation und deren Methoden studiert. Er vermittelt Kenntnisse über das Manipulationsgeschehen und die Hoffnung, dieses durchschauen zu lernen. Der Referent Albrecht Müller ist Autor des Bestsellers »Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst« und Herausgeber der NachDenkSeiten.
    weitere Infos: https://essener-friedensforum.de/
    In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Essen. Anmeldung umbedingt erforderlich!
    VHS Essen, Burgplatz 1, 45127 Essen, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr, Eintritt frei
    Kontakt: Monika Jennis: 0201/368701
  • 21.03.2022
    Köln

    »Wir konnten auch anders« Eine kurze Geschichte der Nachhaltigkeit zum Tag des Waldes

    »Unser wirtschaftliches Denken – über Konsum, Kapital, Profit – stammt aus dem 19. und 20. Jahrhundert und ist heute unbrauchbar.?« Die Historikerin Annette Kehnel macht anhand von Beispielen aus der Vergangenheit wie dem von Renaissance-Architekten, die Baustoffrecycling betrieben, deutlich: Ein Blick auf die vormoderne Geschichte der Menschheit offenbart Anregungen für unsere Zukunft jenseits von Gewinnstreben und Eigennutz. Besonders spannend sind die Pfälzer Waldgenossenschaften – die sogenannten Haingeraiden, eine Form der gemeinschaftlichen Bewirtschaftung und Nutzung des Pfälzer Waldes im Dorfverband – die über Jahrhunderte den Waldbestand nachhaltig sichern konnten. Im Laufe des 18. Jahrhunderts gerieten diese Genossenschaften zunehmend unter Druck und fielen schließlich einer vermeintlichen Effizienzmaximierung zum Opfer.
    Karl-Rahner-Akademie, Jabachstr. 4-8, 50676 Köln, Beginn: 19 Uhr, 10 € / 5 €, Anmeldung spätest. 21.3. 15 Uhr
    Kontakt: Karl-Rahner-Akademie, 0221/8010780, [email protected]
  • 23.03.2022
    Köln

    Kunst und Verbrechen. Wenn der Staat zum Täter wird

    Ob Grünes Gewölbe, NS-Kunstraub oder koloniale Raubkunst – vielfältig ist der Zusammenhang von Kunst und Verbrechen in unserer öffentlichen Debatte präsent. Ganz unterschiedlich sind die Geschädigten sowie die gesellschaftliche und historische Tragweite der einzelnen Fälle.
    Der Kunst- und Provenienzexperte Stefan Koldehoff schlüsselt die Akteure und die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen auf. Im Zentrum seines Vortrages steht der Staat als Täter: Wo wurde und wird Kunstraub mit staatlicher Unterstützung weiter gedeckt oder sogar betrieben? Welche ökonomischen Interessen verbinden sich mit dem Thema Kunst? Was müsste sich an staatlichem Handeln, am Kunstmarkt und in den Museen ändern, damit die Institutionen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung für die Kunst und ihre Besitzer*innen gerecht werden können?
    Karl-Rahner-Akademie, Jabachstr. 4-8, 50676 Köln, Beginn: 19 Uhr, 10 € / 5 €, Anmeldung spätest. 23.3. 15 Uhr
    Kontakt: Karl-Rahner-Akademie, 0221/8010780, [email protected]
  • 28.03.2022
    Stuttgart

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Forum 3-Café, Gymnasiumstr. 21, 70173 Stuttgart, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Barbara Stein, 0711/429517
  • 09.04.2022
    Bielefeld

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Haus der Kirche, 003 (Erdgeschoss), Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld, Beginn: 10 Uhr
    Kontakt: Manfred Dümmer, 0521/325385
  • 11.04.2022
    Hamburg

    Publik-Forum-Gesprächskreis »Was verstehen wir in dieser Zeit unter Freiheit und Verantwortung?«


    Um Anmeldung wird gebeten, begrenzter TN-Kreis, Hygienekonzept
    Gemeindehaus der Auferstehungs-Kirche, Tiehloh 26, 22307 Hamburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, [email protected]
  • 25.04.2022
    Stuttgart

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Forum 3-Café, Gymnasiumstr. 21, 70173 Stuttgart, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Barbara Stein, 0711/429517
  • 14.05.2022
    Bielefeld

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Haus der Kirche, 003 (Erdgeschoss), Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld, Beginn: 10 Uhr
    Kontakt: Manfred Dümmer, 0521/325385
  • 19.05.2022
    Köln

    Was gibt's Neues? Theologie - jung und druckfrisch

    Glaube und Theologie – zwei gute Bekannte. Sie kennen sich, sie schätzen sich, können auch mal streiten. Aber was will man sich eigentlich noch erzählen, bei einer fast 2000 Jahre andauernden Freundschaft? Die Anekdoten wiederholen sich, gestritten wird immer über dasselbe, und selbst die Witze sind schal geworden. Und doch gibt es immer wieder frischen Wind. Da kommen die jungen Theolog*innen, voller Elan, neuen Ideen und zeigen, dass die Gesprächsthemen keineswegs ausdiskutiert sind, geschweige denn, dass immer nur über das Gleiche debattiert werden muss!
    In unserer Reihe »Theologie – jung und druckfrisch« stellen wieder drei junge Theolog*innen ihre aktuellen Forschungsarbeiten vor. Wer das sein wird, erfahren Sie in unserem Newsletter.
    Karl-Rahner-Akademie, Jabachstr. 4-8, 50676 Köln, Beginn: 19 Uhr, 10 € / 5 €, Anmeldung spätest. 19.5. 15 Uhr
    Kontakt: Karl-Rahner-Akademie, 0221/8010780, [email protected]
  • 11.06.2022
    Bielefeld

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Haus der Kirche, 003 (Erdgeschoss), Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld, Beginn: 10 Uhr
    Kontakt: Manfred Dümmer, 0521/325385
  • 15.06.2022
    Essen

    Sneak Lecture - Überraschungsthema: Was bewegt und aktuell im politischen Geschehen?

    Das Thema für diesen Veranstaltungsabend ist bewusst offen gelassen. Referent*in und Inhalt werden zeitnah nach aktuellen politischen Ereignissen festgelegt und rechtzeitig über den Verteiler des Essener Friedensforums, die VHS und die Presse bekannt gegeben.
    weitere Infos: https://essener-friedensforum.de/
    In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Essen. Anmeldung umbedingt erforderlich!
    VHS Essen, Burgplatz 1, 45127 Essen, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr, Eintritt frei
    Kontakt: Monika Jennis: 0201/368701
  • Entschuldigung

    Für steht leider noch kein Termin fest.
weitere Ergebnisse anzeigen