Zur mobilen Webseite zurückkehren

Veranstaltungskalender

Die Leserinitiative Publik-Forum e. V., der gemeinnützige Trägerverein von Publik-Forum, lädt ein zu Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Streitfragen aus Politik und Gesellschaft, Religion und Kirchen. Publik-Forum-Redakteure und -Buchautoren stellen sich der Diskussion. Engagierte Leserinnen und Leser vernetzen sich in Publik-Forum-Leserkreisen und tauschen sich regelmäßig aus über Themen rund um ihre Zeitschrift.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen um den Coronavirus kann es sein, dass Veranstaltungen kurzfristig abgesagt werden. Bitte erkundigen Sie sich beim Veranstaltungsort. Sobald wir es erfahren, wird es in diesem Kalender vermerkt.


  • 03.03.2021
    Horb

    »Arbeiten und leben nach Corona. Was wir aus der Krise lernen können«

    Nach einem Jahr Corona-Krise wächst die Sehnsucht nach einer Rückkehr zur Normalität vor der Krise. Das ist verständlich. Doch diese Sehnsucht ignoriert, was die Corona-Krise deutlich gemacht hat: »Sie ist ein Weckruf an die Menschheit, mit Natur und Umwelt anders umzugehen. Der Immer-Weiter-Schneller-Mehr-Kapitalismus muss aufhören«, sagte Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) Wenn dieser Weckruf nicht ungehört verhallen soll, dann müssen Alternativen aufgezeigt werden zu jenen Probleme, die die Pandemie aufgerissen hat: die große Kluft zwischen Arm und Reich – national und weltweit; ein Gesundheits- und Pflegewesen im Dienste von Renditen; eine Globalisierung die die Welt bedroht; ein Lebensstil, der sich am Immer-Mehr und Immer-Schneller orientiert. Dann kann aus der Krise eine Chance werden.
    An diesem Abend wollen wir mit Wolfgang Kessler, Wirtschaftspublizist und ehem. Chefredakteur der christlichen Zeitschrift Publik-Forum, darüber diskutieren, was wir aus der Corona-Krise für eine humane (Welt-)Wirtschaft der Zukunft lernen können.
    Veranstalter: keb Freudenstadt, Projekt Zukunft Horb, Kooperationsverbund Schwarzwald-Alb-Donau
    Online-Veranstaltung, WWW 1, 72160 Horb, Beginn: 19:30 Uhr, 10 €, Anmeldung über [email protected]
    Kontakt: Iris Müller-Nowack, [email protected]; T. 07451/623220
  • 11.03.2021
    Bad Nauheim

    »Geld fair und nachhaltig anlegen - aber wie?«

    Stellen wir uns mal vor, den Waffenhändlern, Klima-Ignoranten, Naturzerstörern und Ausbeutern würde das Geld ausgehen, weil wir es nur noch fair und nachhaltig anlegen. Dann hätten wir eine bessere Welt. Leider wird dieser Traum nicht so schnell in Erfüllung gehen. Dennoch gibt es viele Möglichkeiten, die eigenen Ersparnisse fair, klima- und umweltschonend und für friedliche Zwecke anzulegen. Wie dies geht und worauf Anlegerinnen und Anleger achten müssen, schildert der Finanzjournalist Wolfgang Kessler in seinem Onlinevortrag.
    Diese Veranstaltung findet online statt. Anmeldung über https://www.edudip.com/de/webinar/geld-fair-und-nachhaltig-anlegen-aber-wie/904826 oder https://t1p.de/bxyv
    Online-Veranstaltung, WWW 1, 61231 Bad Nauheim, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Agnes Römer, Weltladen, 06032/9493105
  • 17.03.2021
    Essen

    »Türkische Außenpolitik unter Erdogan: Wohin steuert die Türkei?«

    Syrien, Griechenland, Zypern, Armenien: die Türkei steht mit fast allen ihren Nachbarn im Konflikt. Noch nie in seiner Geschichte hat das Land eine so aggressive Außenpolitik betrieben. Wie lässt sich die Außenpolitik unter Präsident Erdogan erklären? Wie sollten die EU und der Westen auf eine immer stärker militaristisch ausgerichtete Außenpolitik Ankaras reagieren? Der Referent Prof. Dr. Burak Çopur, Politikwissenschaftler und Türkei-Forscher, wird drei unterschiedliche Phasen der Außenpolitik Erdogans vorstellen und die außenpolitischen Entwicklungen analytisch einordnen.
    weitere Infos: https://essener-friedensforum.de/
    In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Essen
    Online-Veranstaltung, WWW 1, 45127 Essen, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr, Eintritt frei
    Kontakt: Monika Jennis: 0201/368701
  • 25.03.2021
    Bad Tölz

    »Digital und nachhaltig - das geht!«

    Vortrag und Gespräch mit Susanne Grohs-von Reichenbach und Enrico Gemsa der Initiative "Think Digital Green"
    Die Referent*innen geben einen Überblick, wie sich der ökologische Fußabdruck im digitalen Alltag darstellt. Sie zeigen verständlich und anschaulich, wie sich allgegenwärtige digitale »Werkzeuge« energie- und damit CO2-sparsamer einsetzen lassen. Die Initiative fördert Information, Umdenken und Handeln der Gesellschaft und will das Verhalten der Mehrheit von Nutzer*innen nachhaltig verändern und damit den Ausstoß großer Mengen an Treibhausgasen verhindern. Dabei geht es nicht um Verzicht und es gibt garantiert keinen »erhobenen Zeigefinger«. Vielmehr regt Think Digital Green dazu an, digitale Systeme etwas umweltbewusster zu betrachten und zu nutzen. Denn: Daten = Energie = CO2.
    Kooperation: Tourismusseelsorge und Kath. Kreisbildungswerk Bad Tölz-Wolfratshausen
    Diese Veranstaltung findet als Online-Angebot statt. Anmeldung unter www.kbw-toelz.de
    Online-Veranstaltung, WWW 1, 83646 Bad Tölz, Beginn: 19:30 Uhr, Ende: 21 Uhr, 8 €
    Kontakt: Herbert Konrad, Tel. 08041-6090
  • Entschuldigung

    Für steht leider noch kein Termin fest.
weitere Ergebnisse anzeigen