Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2013
Unser Papst?
Der Inhalt:

Wenn Konzerne das Kaufen lehren

Kann man gemeinsam mit McDonald’s und Edeka für gesunde Ernährung kämpfen? Und das auch noch in der Schule? Ministerin Ilse Aigner ist da zuversichtlich. Andere weniger. Fragen an Anne Markwardt von foodwatch
Anne Markwardt von foodwatch glaubt nicht, dass Ilse Aigners Konzept für den Ernährungs-Unterricht in den Schulen Sinn hat. (Foto: Foodwatch)
Anne Markwardt von foodwatch glaubt nicht, dass Ilse Aigners Konzept für den Ernährungs-Unterricht in den Schulen Sinn hat. (Foto: Foodwatch)

? Frau Markwardt, an den Schulen soll ein Fach »Verbraucherbildung« eingeführt werden, um Kinder zu bewusstem Konsum zu erziehen. Brauchen wir Unterricht im Kaufen?

! Es ist sicher nicht falsch, mit Kindern und Jugendlichen darüber zu sprechen, was sie essen und einkaufen. Aber sie haben ohnehin einen vollen Stundenplan. Und eigentlich ist es auch nicht einzusehen, warum sie eigens die Schulbank drücken müssen, um hinter die Tricks und Irreführungen der Lebensmittelindustrie zu kommen.

? Ein »Bündnis für Verbraucherbildung« macht sich für das Unterrichtsfa

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.