Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2017
Wem gehört die Welt?
Einblicke in die Machtverhältnisse des globalen Kapitalismus
Der Inhalt:

Inspiriert von den Zehn Geboten

Einundzwanzig zeitgenössische Autoren haben sich literarisch mit den Zehn Geboten auseinandergesetzt. Entstanden ist eine spannende, ungewöhnliche Annäherung an den biblischen Text. Norbert Copray empfiehlt »Dekalog heute« als Buch des Monats
Dekalog heute: Aus einem ökumenischen Projekt wurde ein faszinierendes Buch (Foto: luxuz:.photocase.de)
Dekalog heute: Aus einem ökumenischen Projekt wurde ein faszinierendes Buch (Foto: luxuz:.photocase.de)

Dieses Buch hat eine Sogwirkung: Spontan eintauchen, gepackt werden, hängen bleiben, lesend die Zeit vergessen. So geht es mir zum Beispiel mit dem Text von Rabea Edel, eine von 21 zeitgenössischen, mehrfach preisgekrönten Literaten. Edel schreibt über das fünfte Gebot, ebenso wie Michael Lentz. Das ist das Prinzip: Immer zwei Autoren schreiben jeweils einen Text über ein Gebot. Subjektiv und poetisch. Beim Wort genommen, verhört bis in die Tiefenschichten, assoziiert mit eigenem Leben, unserem Leben. Zeitgenossenschaft und alte Bibel.

Ein fünfjähriges ökumenisches Projekt

Das Zehnwort, der Dekalog, ist die Ausgangslage. Sie wird mit der Ausgangsl

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.