Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2017
Angriff auf die freie Wahl
Wie Datenjäger die Demokratie gefährden
Der Inhalt:

Den Sozialstaat reformieren

Hilft ein bedingungsloses Grundeinkommen? Norbert Copray rezensiert das Buch des Monats von Thomas Straubhaar
Thomas Straubhaar, Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Hamburg, hat unter dem Titel »Radikal gerecht« ein entschiedenes Plädoyer für das bedingungslose Grundeinkommen vorgelegt. (Foto: luxuz:.photocase.de)
Thomas Straubhaar, Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Hamburg, hat unter dem Titel »Radikal gerecht« ein entschiedenes Plädoyer für das bedingungslose Grundeinkommen vorgelegt. (Foto: luxuz:.photocase.de)

Ein Gespenst geht um: das bedingungslose Grundeinkommen (BGE). Doch seit die britische Politikerin Juliet Rhys-Williams 1943 das Konzept einer negativen Einkommensteuer in Form einer »Sozialen Dividende« alternativ zu klassischen Sozialversicherungssystemen aufgebracht hat, gewinnt die Idee – trotz vehementer Gegner – eine wachsende Anhängerschaft.

Als 1962 der liberal-kapitalistische Ökonomieprofessor Milton Friedman die Idee starkmachte und 1966 der humanistisch orientierte Erich Fromm wegen der psychologisch positiven Effekte dafür plädierte, war die Idee nicht mehr kleinzukriegen. Mit dem Unternehmer Götz W. Werner nahm die Diskussion des B

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.