Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2014
Der Superpapst
Franziskus begeistert – doch wohin steuert er die Kirche?
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Endlich Vertrauen im Kopf

von Helmut Jaschke vom 28.02.2014
Unsere Werte und Normen sind geprägt von Angst. Die Religion hat sie über Jahrhunderte kultiviert. Doch die Evolution hat begonnen, aus gehorsamen Bürgern offene Menschen zu machen
Vertrauen in der Seele zu verankern, bedeutet einen Umbauprozess im Gehirn. Die Evolution hat uns über Jahrhunderte auf »Angst«  programmiert: Dazu hat auch die kulturelle Übermacht »Christentum« beigetragen. (Foto: Jenner/Fotolia)
Vertrauen in der Seele zu verankern, bedeutet einen Umbauprozess im Gehirn. Die Evolution hat uns über Jahrhunderte auf »Angst« programmiert: Dazu hat auch die kulturelle Übermacht »Christentum« beigetragen. (Foto: Jenner/Fotolia)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Die Frage, wie der christliche Glaube an kommende Generationen weitergegeben werden kann, wird inzwischen als entscheidend für ein Christentum von morgen erkannt und diskutiert. Und doch hat man den Eindruck, es handle sich noch immer um eine Diskussion im Binnenraum des traditionellen christlichen Milieus.

Diese Engführung wird erst dann überschritten, wenn diese Frage in einen größeren Kontext gestellt wird, nämlich den der Evolution des Menschen. Wie geschieht Weitergabe von kulturellen Werten, Normen und Vorstellungen überhaupt?

Vor einigen Jahren haben zwei Forscherinnen, Eva Jablonka and Marion J. Lamb, eine umfangreiche Studie vorgelegt (»Evolution in Four Dimensions. Genetic, Epigenetic, Behavioral and Symbolic Variation in the History of Life«, London 2005),

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.